Zahnstein selbst entfernen

Zahnstein selbst entfernen - geht das?

zahnstein selbst entfernenZahnstein und Plaque sind die Hauptursachen für schwere Entzündungen des Zahnfleisches und der Bildung von Karies. Aus diesem Grund ist es von größter Bedeutung, der Bildung von Zahnstein durch eine entsprechend Mundhygiene vorzubeugen. Hat sich bereits Zahnstein gebildet, muss er fachgerecht entfernt werden.


Inhaltsübersicht
Wie kann man Zahnstein selber zuhause erkennen?
Wann kann Zahnstein auch eigenständig zuhause entfernt werden?
Welche Hilfsmittel können gekauft werden?
Welche Hausmittel gibt es?
Welche Methoden gibt es zur eigenständigen Entfernung?
Wann sollte man zur Behandlung zum Zahnarzt gehen?

Wie kann man Zahnstein selber zuhause erkennen?

Zahnstein ist leicht zu erkennen. Oberhalb des Zahnfleisches zeigt er sich als mineralische Ablagerung mit gelblicher bis bräunlicher Färbung. Sind die Beläge einmal verhärtet, können sie durch das ausschließliche Reinigen der Zähne mit der Zahnbürste nicht mehr entfernt werden. Sie heben sich in ihrer Farbgebung sehr deutlich von der natürlichen Farbe des Zahns ab. Vor allem an den Schneidezähnen im Unterkiefer ist oft eine ausgeprägte Bildung von Zahnstein zu beobachten und sehr leicht zu erkennen und bei extrem starker Zahnsteinbildung mit der Zunge zu fühlen. Kleine Stücke des vorhandenen Zahnsteins lösten sich häufig zwischendurch ab.

Zahnstein
Hier weiterlesen zu dem Thema:

Wann kann Zahnstein auch eigenständig zuhause entfernt werden?

PlaqueDie Vorstufe des verhärteten Zahnsteins ist der weiche Zahnbelag, die sogenannte Plaque – dieser Zahnbelag wird durch eine gründliche Mundhygiene im Rahmen des regelmäßigen Zähneputzens entfernt. Erfolgt die Reinigung der Zähne und der Zahnzwischenräume nicht gründlich genug, verhärtet sich der Belag und es entsteht Zahnstein.

Die Entfernung zuhause ist bei Patienten, die durch Krankheit ans Bett gebunden sind, eine vorübergehende Alternative. Dies gilt auch für alle, die ihre Zähne zwischen den Zahnarztterminen zusätzlich frei von Zahnstein halten wollen. Bei Patienten mit extremer Zahnarztangst ist die Entfernung eine bessere Alternative, als die kontinuierliche Zunahme von Zahnstein. Trotzdem sollten sich auch Angstpatienten zur professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt überwinden. Sie ist absolut schmerzfrei und ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Zähne.

Hier weiterlesen zu den Themen:

 

Welche Hilfsmittel können gekauft werden?

Der Handel führt unterschiedliche Hilfsmittel wie Zahnsteinentferner, Zahnsteinradierer sowie elektrische Zahnbürsten und spezielle Zahncremes. zur Entfernung von Zahnstein an.

Zahnsteinentferner:
ZahnsteinentfernerBeim Zahnsteinentferner handelt es sich um ein Instrument, wie sie auch vom Zahnarzt benutzt werden. Er weist zwei unterschiedlich gebogene Enden auf, die sich zum Abheben des Zahnsteins entlang des Zahnfleischsaums und in den Zahnzwischenräumen eignen. Unter Zuhilfenahme eines speziellen Spiegels ist die gezielte Entfernung auch an der Innenseite der Zahnreihe im Oberkiefer und im hinteren Bereich möglich. Der Zahnsteinentferner muss vorsichtig angewendet werden, um Verletzungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut zu vermeiden.

Zahnsteinradierer:
Mit dem Zahnsteinradierer werden Verfärbungen der Zähne und leichter Zahnstein entfernt. Der Radierer besteht aus mit Siliciumcarbid-Kristallen versetztem Gummi. Dadurch wirkt er leicht schleifend. Auch bei der Anwendung des Zahnsteinradierers muss darauf geachtet werden, das Zahnfleisch nicht zu verletzen, um schlecht heilende Entzündungen zu verhindern.

Elektrische Zahnbürsten:
elektrische-zahnbuersteDie große Auswahl an elektrischen Zahnbürsten entfernt die weiche Plaque und verhindert bei regelmäßigem Zähneputzen die Bildung von Zahnstein. Sie sind jedoch nicht in der Lage, Zahnstein zu entfernen. Eine Ausnahme bilden Ultraschall-Zahnbürsten, die in Kombination mit spezieller Zahnpasta in der Lage sind, bereits vorhandenen Zahnstein zu entfernen.

Spezielle Zahncremes:
Im Handel ist eine große Auswahl an Zahncremes vorhanden, die in der Lage sind, die Bildung von Zahnstein zu reduzieren oder, abhängig von der persönlichen Veranlagung und Zusammensetzung des Speichels, zu verhindern.

Welche Hausmittel gibt es?

Zur Entfernung von Zahnstein gibt es zahlreiche Empfehlungen in Form von Hausmitteln. Das Kauen von Sesam zählt genauso dazu wie die Verwendung von Backpulver oder Essig. Mit Ausnahme von Sesam sind die empfohlenen Hausmittel jedoch bedenklich, da sie durch den Schmirgeleffekt den Zahnschmelz schädigen und aufrauen. Dadurch bietet sich für Plaque und Bakterien eine noch größere Angriffsfläche. Auch Essig ist angeblich in der Lage, Zahnstein zu entfernen. Die Problematik dieser Anwendung liegt in der aggressiven Essigsäure, die den Zahnschmelz angreift und ebenfalls aufraut. Mit gleicher Vorsicht sind Tipps wie die Anwendung von Teebaumöl oder Zitrone zu betrachten.

Welche Methoden gibt es zur eigenständigen Entfernung?

Die einzig zuverlässige und empfehlenswerte Methode zum Entfernen von Zahnstein ist das Putzen der Zähne mit Ultraschall. Für diesen Zweck bietet der Handel einstweilen hochwertige Ultraschall-Zahnbürsten an, die eine zahnfleisch- und zahnsubstanzschonende Entfernung gewährleisten.Ultraschall_entfernt_hartnäckigen_Zahnstein
Die Ultraschall-Zahnbürste wird kombiniert mit einer speziellen Zahncreme angewandt. Der Ultraschall bildet in der Zahnpasta mikrofeine Bläschen, die mit großer Wucht zerplatzen und Plaque und bereits vorhandenen Zahnstein ablösen, ohne die Zahnsubstanz anzugreifen. Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass auch schwer zugängliche Stellen bei gründlicher Reinigung erreicht werden. Mechanische Putzbewegungen, die bei übermäßigem Druck ebenfalls zur Schädigung des Zahnschmelzes führen, gehören mit dieser Methode genauso der Vergangenheit an wie die Bildung von Zahnstein. Ergänzt wird diese Methode mit der regelmäßigen Kontrolle beim Zahnarzt, der bei Bedarf eine professionelle Zahnreinigung anordnet.

Wann sollte man zur Behandlung zum Zahnarzt gehen?

Zahnstein sollte immer vom Zahnarzt im Rahmen der professionellen Zahnreinigung entfernt werden. Einer der Gründe liegt in der großen Verletzungsgefahr von Zahnfleisch und Mundschleimhaut, die Auslöser für schwere Entzündungen sein können. Da sich Zahnstein nicht nur an den Zahnflächen ausbildet, sondern auch unterhalb des Zahnfleischrandes, kann er durch den Patienten nicht vollständig entfernt werden. Verbleibt Zahnstein über einen längeren Zeitraum in den natürlichen Zahnfleischtaschen, bildet er eine Brutstätte für Bakterien, die als Ursache für Parodontitis mit Zahnverlust und Knochenabbau als Folgeerscheinung gelten.

Professionelle Zahnreinigung

Das könnte Sie auch interessieren:


Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten der Zahnsteinentferung in der Zahnarztpraxis erfahren? Dann rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch:

Dr.med.dent. Frank Seidel, Zahnarzt für Oralchirurgie, TSP Implantologie 
Tel.: 033203 - 85200, 14532 Kleinmachnow bei Berlin (Potsdam Mittelmark)


Letzte Aktualisierung dieser Seite von Author : 23.01.2016

Öffnungszeiten »
Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:          08:00 - 13:00 Uhr
Adresse »
Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Alle 104
14532 Kleinmachnow-Berlin

Email:
info@zahn-implantate-berlin.de
Tel.: 033203 85200
Rückruf anfordern »Termin vereinbaren »Email schicken »Anfahrtskarte »Zahnarzt Notdienst »Notruf: 0174/7003008