Angstbewältigung der Zahnarztangst

Mit diesen Strategien bewältigen Sie Ihre Angst vorm Zahnarzt

Ohne Änstbewältigung - Schlechte Zähne wegen Phobie vor dem ZahnarztGerade wenn es um das Thema Zahnarzt geht, ergreift viele Menschen ein Gefühl der Panik, das sich in schlimmen Fällen zu einer behandlungswürdigen Angststörung steigern kann. Diese Angstgefühle können nicht nur in negativen Erfahrungen persönlicher Natur begründet sein.

Oft übertragen sich Angstgedanken von dem Elternhaus auf die Kinder. Angstbewältigung ist daher in Zahnarztpraxen ein wichtiges Thema. Wir zeigen Ihnen, welche Ansätze es hier gibt.

Inhaltsübersicht:

Wie entsteht die Angst vorm Besuch beim Zahnarzt?

Wer bereits in jungen Jahren lernt, dass mit dem Zahnarztbesuch Schmerz und Unannehmlichkeiten zu verbinden sind, ist gefährdet eine Phobie zu entwickeln, die sich mit zunehmendem Alter nur schwer heilen lässt. Da jede Form von Angst und das damit häufig gleichermaßen auftretende destruktive Vermeidungsverhalten unser Leben nachhaltig negativ beeinflussen kann, ist es notwendig, wesentliche Strategien der Angstbewältigung zu entwickeln. Stoppen Sie Ihre Angstgedanken nachhaltig.

Die Phobie und ihre Folgen

In der Psychologie hat eine Phobie in vielerlei Hinsicht fatale Folgen für den Betroffenen. Zum einen ist der Zustand an sich einschränkend, geht er doch häufig abgesehen von der aufsteigenden Panikattacke auch mit folgenden körperlichen Beschwerden als Angstreaktionen einher:

  • Atemnot
  • Schweißausbrüche
  • Schmerzen


Phobie vor dem ZahnarztDa es sich hier also um eine Situation handelt, die in keiner Weise als positiv empfunden wird, legen sich viele Vermeidungsstrategien zurecht. Löst der anstehende Zahnarztbesuch die Angst aus, so wird häufig alles darangesetzt, diesem aus dem Weg zu gehen.

Das kann selbstschädigende Folgen nach sich ziehen. Handelt es sich beispielsweise um einen Termin zur Vorsorge, so besteht bei einem Nichtwahrnehmen das Risiko, dass ernste Krankheiten nicht rechtzeitig erkannt und folglich auch nicht behandelt werden. Oft leiden Patienten mit Zahnarztangst an schlechten oder fehlenden Zähnen, die eine umfangreiche Zahnbehandlung erfordern. Die Angst vor dieser Zahnbehandlung und die Scham vor der eigenen Angst führt häufig zu einer Angstspirale.

Versucht man nicht seine Zahnarztangst zu bewältigen, kann sich das vermeidende und selbstschädigende Verhalten auf weitere Lebensbereiche ausweitenKommt es zu keiner effektiven Angstbewältigung, können sich Phobien zudem auf andere Bereiche ausweiten. Hatte man bis dato beispielsweise mit der Vermeidung von Angst auslösenden Situationen Erfolg, werden Sie in Zukunft nach demselben Prinzip verfahren und andere unangenehmen Erfahrungen aus dem Weg gehen - zu Ihrem Nachteil.

Hier weiterlesen zu den Themen Angstreaktion:

Angstbewältigungsstrategien

Bei der Angstbewältigung geht es hier vor allem darum, eine gehörige Portion an Selbstsicherheit zu entwickeln, um Angstauslöser zu erkennen, sich seinen Ängsten zu stellen und Techniken z.B. im Rahmen einer Verhaltenstherapie zur wirkungsvollen Bewältigung der Zahnarztangst zu erlernen.

Zahnbehandlung nach erfolgreicher Überwindung der Angst

Gerade in einer Gesellschaft, die von Stress und Hektik geprägt ist, erweist sich ein mentales Entspannungsverfahren als ausgesprochen vorteilhaft um Angstsymptome in den Griff zu bekommen. Diese in Verbindung mit speziellen Übungen, die der Angst ihren Schrecken nehmen und die Selbstsicherheit steigern, sind unverzichtbar, um das Problem an seinen Wurzeln zu fassen.

Hier weiterlesen zu den Themen:


Welche Übungen gibt es zur Angstbewältigung?

Die Bewältigung von Ängsten gehört in erster Linie in die Hand eines darauf spezialisierten Arztes. Trotzdem können Sie die Behandlung mit zusätzlichen Übungen unterstützen. Spezielle Atemübungen wie Meditation und Autogenes Training oder aber Mischformen wie Yoga und Taichi können wahre Wunder wirken und langfristig nicht nur der Entstehung von z.B. einer Zahnarztphobie oder Spritzenphobie vorbeugen, sondern auch die Lebensqualität erheblich steigern.

Atemübungen zur Angstbewältigung

  • Atmen Sie die Angst weg, indem Sie in einer entspannten Position langsam und bewusst durch die Nase einatmen und doppelt so lange durch die leicht geschlossenen Lippen ausatmen.
  • Legen Sie eine sogenannte Atemstille ein, bis Ihr Körper das Einatmen verlangt. Stellen Sie sich vor, dass Sie beim Einatmen Energie tanken und beim Ausatmen Verbrauchtes über die Atmung entlassen.
  •  Atmen Sie mit einem tiefen Seufzen alle Ängste und Belastungen aus dem Körper aus.


Entspannungstechniken unterstützen die Angstbewältigung

  • Die Angstbewältigung vorm Zahnarzt kann durch verschiedene Methoden, von Yoga über Tai Chi bis hin zu Atemübungen unterstützt werden.Erlernen Sie zum Beispiel Autogenes Training, um die richtige Entspannung zu finden.
  • Hatha-Yoga ist eine alte indische Methode mit ganzheitlichem Ansatz. Sie kombiniert die Elemente Körperübungen zur Entspannung und Dehnung der Muskulatur, Atemübungen zur Beruhigung der Seele und Meditation. 
  • Qi Gong und Tai Chi sind traditionelle Methoden zur ganzheitlichen Gesundheitsförderung. Die fließenden und langsamen Bewegungen im Rahmen der einzelnen Übungen entschleunigen und führen zur inneren Ruhe und Angstbewältigung.

  • Die progressive Muskelentspannung nach Jacobson ist ideal für Menschen, denen es schwerfällt, sich richtig zu entspannen.


Alle vorgestellten Entspannungstechniken sollten unter fachkundiger Anleitung erlernt werden. Angstpatienten bieten wir als Lösung auch die Behandlung in Vollnarkose und Sedierung zur Angstbewältigung an. Damit ermöglichen wir Patienten mit Zahnarztangst, Ihre Zahnbehandlung ohne Angstgedanken zu verschlafen.

Hier weiterlesen zum Thema:

Wie funktioniert die Angstbewältigung durch Hypnose?

Wird in der Zahnarztpraxis Hypnose durchgeführt, nehmen Sie als Patient die Behandlung kaum wahr und bleiben entspannt.Eine kompetent durchgeführte Hypnose, wie sie auch Dr. Seidel in Berlin anbietet, ist in der Lage, die Ängste zum Verschwinden zu bringen oder zumindest maßgeblich zur reduzieren. Ihr Zahnarzt nutzt die Kraft der Suggestion während der Hypnose zur Angstbewältigung. Während Sie sich in einem tief entspannten Zustand befinden, ist Ihr Unterbewusstsein äußerst aufmerksam und erinnert sich an die unterschiedlichsten Situationen.

Auch an die angstauslösenden Momente im Zusammenhang mit Zahnbehandlungen. Diese Erinnerung ersetzt Ihr Zahnarzt durch eine positive Erfahrung, indem er Ihnen einen angenehmen Zustand suggeriert. Diese positive Suggestion verankert sich im Unterbewusstsein und löscht die negativen Informationen - für eine nachhaltige Bewältigung Ihrer Angst.

Hier weiterlesen zum Thema:

Welche Ansätze gibt es bei Kindern?

Auch wenn die zahnärztliche Behandlung bei einem Kind unter Hypnose oder im Dämmerschlaf erfolgt, ist es von großer Bedeutung, dass das Kind so angstfrei wie möglich die Zahnarztpraxis betritt. Sind erste Aversionen vorhanden, ist es wichtig, Schritte zur Angstbewältigung bei Kindern zu unternehmen. Dazu gehören die Folgenden:

  • Es gibt eine Reihe von Dingen, die Sie tun können, damit Ihr Kind erst gar keine Zahnarztangst entwickelt oder sie überwindet.Gewöhnen Sie Ihr Kind so früh wie möglich an regelmäßige Zahnarztbesuche ohne Behandlung, um bei der Prophylaxe ein Vertrauensverhältnis aufzubauen.
  • Vermeiden Sie zu Hause angstbesetzte Worte und geben Sie ihnen einen neuen Namen. "Schlaffee für den Zahn" anstelle von Spritze könnte solch ein neuer Name sein. Oder für den Bohrer "Putzfee für saubere Zähne". Hier ist Ihre Kreativität gefragt.
  • Kommunizieren Sie positiv und sagen Sie anstelle "Das tut sicher nicht weh" bevorzugt "Mach dich einfach ganz leicht und locker und du spürst nur ein Kitzeln".

Nehmen Sie die Angst Ihres Kindes ernst und besprechen Sie sich mit Ihrem Zahnarzt. Echte Angststörungen gehören nicht nur bei Kindern unbedingt in die Hände spezieller Therapeuten.

Hier weiterlesen zum Thema:

Wie verläuft eine Verhaltenstherapie zur Angstbewältigung bei Zahnarztangst?

Der erste Schritt jeder Verhaltenstherapie ist die genaue Anamnese zur Ursachenergründung. Eventuelles Meideverhalten wird genauso betrachtet wie das Erlebnis des letzten Zahnarztbesuches. Anhand einer daraus erarbeiteten Angsthierarchie ist der Zahnarzt (Therapeut) in der Lage, die Verhaltenstherapie zu gestalten. Abhängig von der Angst-Intensität erfolgt die Therapie zur Angstbewältigung in unterschiedlich kleinen Schritten, die Sie mit den verschiedensten Situationen zum Thema Zahnarzt konfrontieren. So lernen Sie während eines individuell angepassten Zeitrahmens, sich Ihrer Angst auszusetzen und sie zu bewältigen.

Hier weiterlesen zum Thema:

Visualisierung nimmt den Schrecken

Durch Visualisierung machen Sie sich mit der Zahnarztsituation entspannt und angstfrei vertraut.Ein Beispiel ist die Arbeit mit Visualisierungen im Rahmen einer Verhaltenstherapie, in welchen man sich die jeweilige Panik auslösende Situation im Detail vorstellt und sie sich auf diese Weise ohne Ängste vertraut macht.

So wird dem Angstauslöser nach und nach der Schrecken genommen. Da ein Großteil der Angst mit der Furcht vor dem Unbekannten verbunden ist, erweist sich diese Methode der Angstbewältigung als ausgesprochen effektiv. Wer beispielsweise den Aufenthalt beim Zahnarzt immer wieder gedanklich durchspielt und dabei auch nicht das Schlimmste, was passieren könnte, auslässt, wird bei dem tatsächlichen Ereignis wesentlich gelassener sein.

Das könnte Sie außerdem interessieren:
Möchten Sie mehr über das Thema Angstbewältigung beim Zahnarzt in Berlin erfahren? Dann rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch:

Dr.med.dent. Frank Seidel, Zahnarzt für Oralchirurgie, TSP Implantologie, Tel.: 033203 - 85200, 14532 Kleinmachnow bei  Berlin (Potsdam Mittelmark)


Letzte Aktualisierung dieser Seite von Author : 31.08.2016

Öffnungszeiten »
Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:          08:00 - 13:00 Uhr
Adresse »
Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Alle 104
14532 Kleinmachnow-Berlin

Email:
info@zahn-implantate-berlin.de
Tel.: 033203 85200
Rückruf anfordern »Termin vereinbaren »Email schicken »Anfahrtskarte »Zahnarzt Notdienst »Notruf: 0174/7003008