Angstpatient mit Zahnarztangst

Sie leiden als Angstpatient an Angst vor dem Zahnarzt?

Angstpatient mit ZahnarztangstViele Personen überkommt ein banges Gefühl, wenn sie an den nächsten Kontrollbesuch beim Zahnarzt denken. Die in der Kindheit oder der Jugend erworbenen negativen Erfahrungswerte bleiben vielfach über Jahre hinweg im Unterbewusstsein haften. Tatsächliche Ängste sind in den meisten Fällen allerdings unbegründet und können langfristig abgebaut werden.

Inhaltsübersicht:


Die Zahnarztangst – ist das noch normal oder bin ich ein Angstpatient?

Die meisten Menschen besuchen die Zahnarztpraxis regelmäßig und somit etwa ein bis zwei Mal im Jahr. Für viele von ihnen ist damit aber auch das Überspringen einer sehr hohen mentalen Hürde verbunden. In einer Studie gaben rund 70 Prozent aller Befragten an, leichte bis durchschnittliche Sorgen vor dem Gang zum Zahnarzt zu haben. Jeder fünfte Bürger gilt dagegen als Angstpatient. Diese schieben selbst Kontrolluntersuchungen unnötig lange hinaus. Für die Zahnmedizin wächst damit also die Herausforderung, auch besonders sensiblen Menschen mit einer Angststörung oder einer regelrechten Zahnarztphobie die Furcht zu nehmen.

Hier weiterlesen zum Thema:

Die negative Kraft der unbehandelten Angst

Mag für den verängstigten Patienten auch jeder Gang in die Zahnarztpraxis zu einer persönlichen Herausforderung wachsen, so ist es doch wichtig, jeden einzelnen Termin möglichst einzuhalten. Gelingt es nicht, die regelmäßigen Kontrollen und die anfallenden Behandlungen wahrzunehmen, so können sich Karies und Entzündungsherde im Mundbereich unkontrolliert ausbreiten. Zugleich steigen die psychischen Vorbehalte vor dem Besuch beim Zahnarzt auf ein nicht selten unerträgliches Maß. Doch spätestens beim Einsetzen starker Zahnschmerzen sind keine Alternativen mehr erkennbar. Dann muss die Praxis aufgesucht werden, um dem Leiden entgegenzuwirken.

Hier weiterlesen zu dem Thema:

Welche Hilfe gibt es für den Patienten?

Terminvereinbarung beim Zahnarzt für Patienten mit Angst vor dem Zahnarzt

Der Zahnarzt sowie die übrigen Mitarbeiter sind im besonderen Umgang mit den ängstlichen Personen geschult. Mittlerweile gelten als weitere wichtige Kriterien zur Linderung der Zahnarztangst des Patienten:

  • die Einrichtung der Warte- und Behandlungsräume
  • der gezielte Einsatz von Musik
  • das klärende Gespräch vor der Untersuchung
  • die stressfreie Vergabe eines Termins


Diese Maßnahmen sind nicht zuletzt vor größeren Eingriffen etwa im Rahmen der Parodontologie oder der Implantologie hilfreich und ermöglichen die Heilung etwaiger Zahnkrankheiten.

Hier weiterlesen zu dem Thema:

Welche fortschrittlichen Behandlungsmethoden können in der Zahnarztpraxis genutzt werden?

Es ist darüber hinaus aber auch wichtig, dass die Zahnarztpraxis mit weitgehend modernen Verfahren arbeitet. Diese gelten als zeitsparend, präzise und sind mit einem geringeren Aufkommen von Schmerzen und Unannehmlichkeiten verbunden.

Der Angstpatient kann hier folglich eine entspanntere Untersuchung durch seinen Zahnarzt erwarten. Wir bieten Angstpatienten die Behandlung unter Sedierung und Vollnarkose an. Bestehende Ängste oder sogar vorhandene Traumata werden damit erfahrungsgemäß abgebaut – die Bereitschaft des Betroffenen wächst, sich uns auch bei umfangreichen Behandlungen wie der Implantologie oder der Parodontologie anzuvertrauen. Eine Basis, um die Mundhygiene und die Zahngesundheit langfristig zu erhalten sowie mögliche Beschädigungen zu beseitigen.

Hier weiterlesen zu den Themen:

Der erste Schritt zählt

Doch nicht alleine der Betreuung durch den behandelnden Zahnarzt oder den modernen Verfahren kommt eine hohe Bedeutung zu. Auch der Angstpatient selbst kann seine Sorgen erheblich lindern. Bereits das Überwinden der inneren Schwelle beim Vereinbaren eines Termins hilft vielfach, die Furcht zu hemmen.

Der erste Schritt - Besuch des Infoabends beim Zahnarzt

Gerne kann im Rahmen der Untersuchung auch auf die eigenen Ängste hingewiesen werden – die moderne Zahnarztpraxis wird sich allen ihren Patienten einfühlsam widmen und damit zugleich den Weg für größere Eingriffe wie der Implantologie oder der Parodontologie ebnen. Der erste Schritt auf diesem nicht selten langen Weg muss dennoch vom Patienten selbst kommen.

Möchten Sie mehr über die Hilfe für Angstpatienten von Dr. Seidel aus Kleinmachnow bei Berlin erfahren? Dann rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch:

Dr.med.dent. Frank Seidel, Zahnarzt für Oralchirurgie, TSP Implantologie
Tel.: 033203 - 85200, 14532 Kleinmachnow bei Berlin (Potsdam Mittelmark)


Letzte Aktualisierung dieser Seite von Author : 29.11.2016

Öffnungszeiten »
Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:          08:00 - 13:00 Uhr
Adresse »
Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Alle 104
14532 Kleinmachnow-Berlin

Email:
info@zahn-implantate-berlin.de
Tel.: 033203 85200
Rückruf anfordern »Termin vereinbaren »Email schicken »Anfahrtskarte »Zahnarzt Notdienst »Notruf: 0174/7003008