Bauer-Schraube

Bauer-Schraube - Sofortige Implantatbelastung bei minimalinvasiven Eingriff

Die K. S. I. Bauer-Schraube ist ein einteiliges Implantatsystem, das im Jahr 1986 von dem Zahnarzt und Implantologen Prof. Dr. Bauer vorgestellt wurde. Die speziell konstruierte Gewindeform ermöglicht Dr. Seidel einen minimalinvasiven Eingriff. Mögliche postoperative Traumata des Patienten können auf ein  Minimum reduziert und das Implantat kann sofort belastet werden. Bauer schraube


Inhaltsübersicht

Was versteht man unter der Bauer-Schraube?

Die Bauer Schraube mit dem Kürzel K.S.I. steht in der Implantologie für ein sogenanntes Kompressions-Schrauben-Implantat und bezeichnet das Grundkonzept dieses Implantatsystemes.

Das einteilige Implantatsystem wurde vom gleichnamigen Erfinder Prof.Dr. Bauer (Zahnarzt und Implantologe) aus Bad Nauheim entwickelt und im Jahr 1986 zum ersten Mal vorgestellt.

Hier weiterlesen zu den Themen:

Wie ist sie aufgebaut?

Die Bauer-Schraube ist ein Titanimplantat. Sie variiert im Gewindedurchmesser von 3-5 mm und in der Gewindelänge zwischen 8 und 20mm. Die speziell konstruierte Gewindeform ermöglicht eine enorme primäre Stabilität und damit eine sofortige Implantatbelastung.Seit 25 Jahren hat sich das einteilige Implantatsystem besonders als das sogenannte Schmal-Implantat hervorragend bewährt.

Hier weiterlesen zum Thema:

Wann wird die Bauer-Schraube vom Berliner Zahnarzt Dr. Seidel eingesetzt?

Die Bauer-Schraube wird von Dr. Seidel  oft bei der einfachen Abstützung von Vollprothesen beim Zahnersatz für Senioren inseriert. Hier kann mit einer einfachen Prothesenerweiterung und einer minimalinvasiven Operation eine sofortige Stabilisierung des Zahnersatzes erreicht werden.

Die Einsetzbarkeit in der Kieferchirurgie erstreckt sich auf jede Art von Zahnverlust.

Hier weiterlesen zu den Themen:

Wie wird sie von Dr. Seidel eingesetzt?

 

Implantatsetzung im Unterkiefer

Die Haupindikation ist der zahnlose Unterkiefer mit geplanter interforaminaler ( = Bereich im Unterkiefer; liegt zwischen den Nervenaustrittspunkten des Kinnervs) Implantation von vier Implantaten und Versorgung mit einem Snap-Attachment über den Kugelkopf der Bauer-Schraube. Bei einem sehr schmalen Knochenangebot nach Knochenverlust im Unterkiefer ist diese Versorgung ohne Augmentation und ohne eine komplette Neuanfertigung der Totalprothese im Unterkiefer möglich.

Hier weiterlesen zum Thema:

Was sind die Vorteile einer Bauer-Schraube?

Die Bauer-Schraube ist ein einseitiges Implantatssystem mit speziellem Design. Dadurch kann bei einem relativ guten Knochenangebot das Kompressionsimplantat transgingival, d.h. ohne Aufklappung inseriert werden.

Das umgebende Knochengewebe wird also beim Eindrehen nur innerhalb seines Elastizitätsbereiches verdrängt, aber nicht zerstört. Das selbstschneidende Kompressionsgewinde sowie die Kegelähnlichkeit des Implantatkörpers setzt die spongiöse, d. h. schwammartige  Knochensubstanz unter einen allmählich aufsteigenden Anpressdruck mit einer daraus resultierenden, hervorragenden Presspassung. Diese Presspassung der Bauer-Schraube ist Voraussetzung für die sofortige Implantatbelastung.

Durch den minimalinvasiven Eingriff wird ein mögliches postoperatives Trauma des Patienten auf ein Minimum reduziert.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Möchten Sie mehr über die Bauer-Schraube erfahren? Dann rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch: 
Dr.med.dent. Frank Seidel, Zahnarzt für Oralchirurgie, TSP Implantologie
Tel.: 033203 - 85200, 14532 Kleinmachnow bei Berlin (Potsdam Mittelmark)


Letzte Aktualisierung dieser Seite von Author : 10.08.2016

Öffnungszeiten »
Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:          08:00 - 13:00 Uhr
Adresse »
Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Alle 104
14532 Kleinmachnow-Berlin

Email:
info@zahn-implantate-berlin.de
Tel.: 033203 85200
Rückruf anfordern »Termin vereinbaren »Email schicken »Anfahrtskarte »Zahnarzt Notdienst »Notruf: 0174/7003008