Speicheldrüsenentzündung 

Speicheldrüsenentzündung - Symptome, Ursachen und Behandunngsmöglickeiten durch Zahnarzt Dr. Seidel

Speicheldrüsenentzündung verusacht heftige SchmerzenWenn Sie im Mund einseitige, schmerzhafte Schwellungen und Eiter verspüren, leiden Sie als Erwachsener vermutlich unter einer Speicheldrüsenentzündung. Wir können diese sogenannte Sialadenitis meist auf einen Blick identifizieren. Bei Kindern treten die Symptome infolge von Mumps meist beidseitig auf, wobei es unterschiedlichste Ursachen geben kann, nach denen sich auch die nachfolgende Therapie richtet.

Inhaltsübersicht zu Speicheldrüsenentzündung:

Was versteht man unter einer Speicheldrüsenentzündung?

Für eine Speicheldrüsenentzündung oder auch Sialadenitis (griechisch síalon [σίαλον] = Speichel, áden [ἀδεν] = Drüse und ítis [ίτις] = Entzündung) kann eine Infektion die Ursache sein, die wiederum durch Bakterien oder Viren ausgelöst wird. Das klinische Bild mit Schwellungen der Unterkieferspeicheldrüse und den typischen Schmerzen, die Sie oder Ihr Kind als Patienten erleiden, ermöglicht dem Zahnarzt Dr. Seidel in den meisten Fällen eine Blickdiagnose, wonach er schon über die indizierten Behandlungsmaßnahmen eine erste Entscheidung treffen kann.

Hier weiterlesen zum Thema Unterkieferspeicheldrüse:

Was sind die Ursachen der Entzündung der Speicheldrüsen?

Auslöser der Speicheldrüsenentzündung sind entweder Bakterien der Gattungen Streptokokken oder Staphylokokken, die sich wiederum durch Speichelsteine oder einen verminderten Speichelfluss vermehren, oder Viren wie Influenza-, Mumps-, Zytomegalie- oder Coxsackie-Viren. Der Zytomegalie-Virus gehört zur Gruppe der Herpes-Viren, der Coxsackie-Virus ist ein Entero-Virus, der verschiedene entzündliche Erkrankungen auslöst (auch Herzmuskelschwäche und Hirnhautentzündung) und über die Nahrung und das Wasser übertragen wird. Auch nach einer Strahlentherapie kann eine Speicheldrüsenentzündung auftreten, ein weiterer Auslöser ist möglicherweise eine Autoimmunerkrankung, unter anderem das Sjögren-Syndrom, die nicht immer eindeutig zu identifizieren ist.Anatomie

Hier weiterlesen zum Thema:

Welche Symptome sind typisch für die Speicheldrüsenentzündung?

Die ersten Symptome einer Speicheldrüsenentzündung spüren Sie oder das betroffene Kind sehr deutlich, sie bestehen in Schwellungen der Speicheldrüsen und sehr oft ein- oder beidseitigem Eiterfluss. Der Eiter ist zu schmecken und zu sehen. Beidseitige Symptome deuten auf Mumps oder das Sjögren-Syndrom hin, typisch für chronische Entzündungen der Speicheldrüsen und Speichesteine sind einseitige Beschwerden. Zu diesen Beschwerden im Mund kommt ein allgemeines Krankheitsgefühl wie bei einer Grippe, auch verbunden mit Fieber.

Zahnarzt Dr. Seidel und sein Team werden durch äußerliche Begutachtung und eine Untersuchung des Sekrets die Diagnose stellen und verifizieren, wobei schon äußerlich der Eiter auf eine Bakterien- und klares Sekret auf eine Viren-Infektion hindeuten. Mit Sonografie (Ultraschall) und/oder Sialografie (der Speicheldrüsenuntersuchung) lassen sich die Ursachen der Speicheldrüsenentzündung genauer eingrenzen. 

Speicheldrüsen im Mund

Wie wird die Speicheldrüsenentzündung von Zahnarzt Dr. Seidel behandelt?

Sollten Symptome und genauere Diagnose auf bakterielle Ursachen hindeuten - der häufigste Fall -, geben wir Ihnen Antibiotika, in schweren Fällen nehmen wir auch eine Öffnung von Eiterbeulen und ein Absaugen des Eiters (Abszessspaltung und -drainage) vor. Sollten Viren die Infektion verursacht haben, behandeln wir nur die Symptome, Sie stellen dann für einige Tage auf Brei als Nahrung um und kühlen die Drüsen äußerlich mit feuchten Umschlägen. Nur wenn die Speicheldrüsenentzündung einen schweren, chronischen Verlauf nimmt, kann eine operative Entfernung notwendig werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Möchten Sie mehr über die Behandlungsmöglichkeiten bei einer Speicheldrüsenentzündung in der Zahnarztpraxis erfahren? Dann rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch:

Dr.med.dent. Frank Seidel, Zahnarzt für Oralchirurgie, TSP Implantologie 
Tel.: 033203 - 85200, 14532 Kleinmachnow bei Berlin (Potsdam Mittelmark)


Letzte Aktualisierung dieser Seite von Author : 28.11.2016

Öffnungszeiten »
Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:          08:00 - 13:00 Uhr
Adresse »
Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Alle 104
14532 Kleinmachnow-Berlin

Email:
info@zahn-implantate-berlin.de
Tel.: 033203 85200
Rückruf anfordern »Termin vereinbaren »Email schicken »Anfahrtskarte »Zahnarzt Notdienst »Notruf: 0174/7003008