Würgereiz beim Zahnarzt

Angst vor dem Zahnarzt oder eher Angst vor dem Würgereiz?

wuergereiz_beim_zahnarztEin starker Würgereiz beim Zahnarzt kann eine aufwendige Zahnbehandlung erheblich blockieren. Die Ursachen für den Würgereiz bei den Betroffenen können recht unterschiedlich sei – wir informieren Sie über die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten.

Inhaltsübersicht

Angst vor dem Zahnarzt oder eher Angst vor dem Würgereiz?

Der Gang zum Zahnarzt gehört sicherlich nicht unbedingt zu den Dingen, die man als Patient gerne erledigt. Kommt nun zu der (fast natürlichen) Angst vor dem Zahnarztbesuch noch erschwerend hinzu, dass man als Patient einen stark ausgeprägten Würgereiz verspürt, sobald im Mundraum "gearbeitet" wird, verbessert das die Ausgangslage für den behandelnden Arzt absolut nicht - im Gegenteil.Würgereiz: zahnarztangst-ist-nicht-angeboren

Doch woran liegt es, dass es Patienten gibt, deren Würgereiz so stark ausgeprägt sein kann, dass selbst das Zähneputzen für sie zu einer Tortur wird und wie kann man gegen diesen Würgereiz gezielt vorgehen?

Hier weiterlesen zum Thema:

Was versteht man eigentlich unter einem Würgereiz und was sind die Ursachen?

Unter dem Würgereiz - englisch "gag reflex" - versteht man, dass sich ein Abwehrmechanismus zeigt, über den verhindert werden soll, dass in den Rachenraum oder gar die Luftröhre Fremdkörper eindringen können. Nerven im Mundraum signalisieren dem Gehirn, da will etwas in Ihren Rachen oder in Ihre Luftröhre, was dort so eigentlich nicht hin gehört. Und in diesem Moment beginnt eine Serie an Reflexen. Die Zunge hebt sich, um als "Abwehr-Bollwerk" gegen den Fremdkörper zu fungieren. Die Muskulatur im Rachenraum zieht sich zusammen und es wird eine Art "Brechreiz" generiert, der dabei helfen soll, den Fremdkörper auszuscheiden, bevor er in der Lage ist, Schaden anzurichten. All das sind ganz natürliche Abwehrreflexe des Körpers.

es gibt viele Faktoren, die den Würgereiz erzeugenNun ist es jedoch so, dass nicht jeder Mensch über einen identisch stark ausgeprägten Würgereflex verfügt. Leiden Sie an einer starken oder sogar extrem stark ausgeprägten Variante, ist es nicht unwahrscheinlich, dass Sie bereits einmal negative Erfahrungen zum Beispiel beim oder mit dem Zahnarzt gemacht haben. Hier ist dann Ihre Abwehrreaktion darauf ausgelegt, einen negativ belasteten Eingriff zu verhindern. Darüber hinaus gibt es viele weitere Faktoren, die gerade beim zahnärztlichen Besuch den Würgereiz in verstärkter Form triggern (erzeugen) können.

Das kann die Leuchte des Arztes sein, der Geruch des Desinfektionsmittels oder auch das quälende Geräusch des Bohrers, welches signalisiert, gleich könnten Sie Schmerzen oder einen Druck spüren. Und je tiefer es in den Mundraum geht - Weisheitszahn- oder Backenzahnbehandlung - desto eher taucht der Würgereflex auf. In der Summe handelt es sich dann um ein fatales Zusammenspiel, welches dem Zahnarzt seine Arbeit, die ja nur zu Ihrem Besten sein soll, erheblich erschwert.

Hier weiterlesen zum Thema:

Wie entsteht ein ausgeprägter Würgereiz beim Besuch des Zahnarztes?

Wie bereits erwähnt, spielen hier Nervenenden im Mundraum und psychologische Effekte eine große Rolle wenn Sie beim Besuch Ihres Zahnarztes unter dem Würgereiz leiden. Gerade wenn der behandelnde Arzt gezwungen ist, im hinteren Bereich Ihres Mundes tätig zu werden, passiert es, dass die Rezeptoren im Bereich des "Zäpfchens" am hinteren Ende des Gaumensegels berührt werden. Bei empfindlichen Menschen führt das nicht nur zum Würgereflex und zum Würgereiz, es geht sogar so weit, dass diese Personen sich spontan erbrechen - Stichwort "Finger in den Hals stecken, wenn einen Übelkeit massiv plagt". Hier wird der Prozess in Gang gesetzt, dass der Körper etwas ausscheiden will, von dem er glaubt, dass Wohlbefinden oder die körperliche Unversehrtheit gefährdet seien. Im Grunde also eine normale Reaktion, die beim Zahnarzt deshalb so ausgeprägt ist, weil

  • Im Mundraum gearbeitet wird
  • Mit Fremdkörpern im Mund "hantiert" wird
  • Der psychologische Druck entsteht, man unterzieht sich einer unangenehmen und schmerzhaften Prozedur
  • Man möglicherweise durch schlechte Erfahrungen beim Zahnarzt negativ konditioniert ist
  • Das Wasser zum Absaugen als störend empfunden wird
  • Die Gerüche und Geräusche beim Zahnarzt Abwehrreaktionen aus Angst vor Schmerzen erzeugen

 

Hier weiterlesen zumThema:

Welche Probleme stellen sich dem Zahnarzt, wenn der Würgereiz auftritt?

Das Grundprinzip bei Ihrem Zahnarztbesuch ist: Ruhig bleiben. Je ruhiger man ist, desto problemloser und gründlicher kann der Arzt seiner Arbeit nachgehen und desto schneller ist die Behandlung abgeschlossen.

Das Problem beim auftretenden Würgereiz liegt für den behandelnden Arzt darin, dass jeder Patient mit diesen Symptomen dazu neigt, in der Folge unruhig zu werden, den Kopf zu drehen, den Mundraum, in dem der Arzt behandelt, zu verschließen und wenn es extrem ausgeprägt ist, sogar beginnt zu hyperventilieren.

Blutdruckabfall, Schweißausbrüche, Übelkeit, Brechreiz, Erstickungsangst - all das sind Faktoren, die einem Zahnarzt bei der Behandlung das Leben mehr als schwer machen. Und das Risiko besteht, dass durch ruckartige Abwehrbewegungen der Bohrer "abrutscht", wodurch es zu Verletzungen kommen kann.

Wie bekämpft man den Würgereiz wirkungsvoll?

Es gibt viele Theorien und auch Hinweise auf Hausmittel, um den Würgereiz zu bekämpfen, um so den Zahnarztbesuch nicht zur Tortur für Patient und Arzt werden zu lassen. In dem Zusammenhang wird immer wieder geraten, den Mundraum durch das Spülen mit Salzwasser (1 Teelöffel in warmem Wasser auflösen) oder scharfes Essen, zu desensibilisieren sowie die Nase mittels Nasenspray frei zu halten.
Mundraum mit Lachgas operieren
Wenn das nicht hilft, lässt sich auch medizinisch einschreiten. So kann man den Mundraum mit einem Anästhetikum (Spray) ruhig stellen, mit Lachgas operieren oder auch eine Akkupunktur, die den Würgereiz abstellt (Ohrakkupunktur) ist möglich. Ist der Würgereiz jedoch zu stark, muss man die Möglichkeit Tiefschlaf-Behandlung oder der Vollnarkose in Betracht ziehen, um sich selbst und dem Arzt das Leben leichter zu gestalten.

Literatur zum Thema Würgereiz beim Zahnarzt:

Der Einsatz von Akupunktur zur Unterdrückung des Würgereizes, Hulla, Herbert , Glockner, Karl , Ebeleseder, Kurt , Städtler, Peter ,Yang, Naihua, Die Quintessenz 50 (1999), Nr. 7, Quintessenz Verlag Berlin.

Möchten Sie mehr über das Thema Würgereiz beim Zahnarzt in Kleinmachnow bei Berlin erfahren? Dann rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch:
 
Dr.med.dent. Frank Seidel, Zahnarzt für Oralchirurgie, TSP Implantologie 
Tel.: 033203 - 85200, 14532 Kleinmachnow bei Berlin (Potsdam Mittelmark)
Letzte Aktualisierung dieser Seite von Author : 02.06.2016

Öffnungszeiten »
Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:          08:00 - 13:00 Uhr
Adresse »
Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Alle 104
14532 Kleinmachnow-Berlin

Email:
info@zahn-implantate-berlin.de
Tel.: 033203 85200
Rückruf anfordern »Termin vereinbaren »Email schicken »Anfahrtskarte »Zahnarzt Notdienst »Notruf: 0174/7003008