Hypnose beim Zahnarzt

Angst- und schmerzfrei beim Zahnarzt – mit der Hypnose bei Zahnbehandlungen in der Zahnarztpraxis Dr. Seidel Berlin

Die Hypnose eignet sich als schonende Methode zur Zahnbehandlung von Angstpatienten.Als Methode für Entspannung und Angstbefreiung hat sich dieser tranceähnliche Zustand in vielen Bereichen bewährt – auch in der Zahnmedizin. Die Hypnosetechnik wird auch bei Zahnbehandlungen zunehmend immer häufiger eingesetzt.

Inzwischen haben bereits viele Zahnärzte eine qualifizierte Hypnose-Zusatzausbildung absolviert. Allerdings bietet längst nicht jede Zahnarztpraxis Hypnose an. Dr. Seidel ermöglicht seinen Ihnen im Raum Berlin diese besondere Form der Behandlung - sie hilft, unangenehme Situationen beim Zahnarzt zu überstehen.

Hier finden Sie uns:

Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Alle 104
14532 Kleinmachnow-Berlin

Sind Sie sich unsicher, ob die Hypnose für Sie eine Option ist? Wer sich noch nicht intensiver mit dem Thema beschäftigt hat, dem stellen sich zwangsläufig einige Fragen zu Zahnbehandlungen unter Hypnose. Wir möchten hierauf Antworten geben.

Inhaltsübersicht:

Was ist Hypnose?

Das Wort "Hypnose" leitet sich aus dem Altgriechischen „hypnos“ ab und bedeutet übersetzt „Schlaf“. Ursprünglich ging man davon aus, dass es sich um einen schlafähnlichen Zustand handelt. Tatsächlich ist die Hypnose aber ein sehr entspannter Wachzustand, bei dem die Aufmerksamkeit nur auf wenige und extrem eingeschränkte Inhalte gerichtet ist.

Mit der Hypnose werden beim Zahnarzt unangenehme Wahrnehmungen bewusst ausgeschaltet.Man könnte es auch als einen sehr intensiven Tagtraum oder Trance bezeichnen. Dadurch lassen sich gezielt bestimmte, unangenehme Wahrnehmungen ausblenden. Hypnosetherapie wird in der Medizin vielfach eingesetzt im Rahmen der Psychotherapie, bei Schlafstörungen, zum Stressabbau oder zur Schmerzreduktion.

Warum wird Hypnose beim Zahnarzt eingesetzt?

Bei Zahnbehandlungen wird die Hypnose vor allem genutzt, um Stress und Angst auszuschalten. Die Angst vorm Zahnarzt ist ein verbreitetes Phänomen. Einige Menschen leiden an dieser in einem so hohen Maß, dass es regelrecht zu Panikanfällen kommt. Hier hilft die Hypnose, sich zu entspannen und Verkrampfungen zu lösen. Sie kann auch im Rahmen der Schmerztherapie eingesetzt werden. Oft kann dadurch die Betäubungsmitteldosis reduziert oder ganz auf lokale Betäubungen verzichtet werden. Unter Umständen ist es sogar möglich, mittels Hypnose ohne eine Vollnarkose auszukommen.

Zahnarzt Dr. Seidel hat in seiner Berliner Praxis sehr viel Erfahrung mit Hypnosebehandlung.Dr. Seidel verfügt über die nötige Qualifikation und ausgeprägte Erfahrung in diesem Bereich. Der Berliner hat die Hypnosetherapie bereits vielfach erfolgreich angewendet. Gerade bei Angstpatienten ist sie das schonende Mittel der Wahl.

Hier weiterlesen zu dem Thema:

Für wen ist Hypnose bei Zahnbehandlungen geeignet?

Die Hypnosetherapie kommt vor allem für folgende Patientengruppen in Betracht:

  • Patienten mit Dentalphobie, denen der Zahnarztbesuch ein extremes Unwohlgefühl bereitet
  • Patienten, die unter einem starken Würgereiz bei Eingriffen im Mund- und Rachenraum leiden
  • Patienten, die Unverträglichkeiten oder Allergien bei Betäubungsmitteln aufweisen 
  • Patienten, die keine Vollnarkose vertragen oder wünschen


Dr. Seidel bestätigt aufgrund seiner eigenen Erfahrung, dass auch für den Zahnarzt die Hypnose die Behandlung leichter macht. Er kann dadurch einfacher und effizienter arbeiten. Übliche Behandlungsunterbrechungen fallen weg, sodass sich die Behandlung dadurch häufig schneller und besser abschließen lässt.

Hier weiterlesen zum Thema:

Wie funktioniert die Hypnose beim Zahnarzt?

Bei der so genannten Fixationsmethode der Hypnose konzentriert sich der Patient auf einen spezifischen Gegenstand.Es gibt mehrere Möglichkeiten, Patienten zu hypnotisieren. Eine der am meist verbreiteten, ist die sogenannte Fixationsmethode. Dabei schaut der Patient auf einen definierten Gegenstand. Der Zahnarzt begleitet diesen Vorgang durch beruhigendes Sprechen. Dadurch soll die Konzentration ganz auf das Innere gelenkt werden. Ist der Hypnosezustand erreicht, wird mit sogenannten Suggestionen gearbeitet, Texte, die den Hypnotisierten in eine bestimmte Vorstellungswelt „entführen“. Oft ist bereits nach wenigen Suggestionen die gewünschte Trance erreicht.

Die Hypnose zur Zahnbehandlung kann auch mit Entspannungsmusik oder speziellen Hypnose-CD's unterstützt werden. Wenn die Hypnose eingesetzt wird, um Schmerzempfinden zu vermeiden oder zu reduzieren, ist es möglich, zur Sicherheit parallel noch mit einer Betäubung zu arbeiten. Die nötige Dosis bei dieser ist aber in diesem Fall deutlich geringer als bei herkömmlichen Behandlungen ohne Hypnose.

Hier weiterlesen zum Thema:

Gibt es Nebenwirkungen der Hypnose zur Zahnbehandlung?

Nebenwirkungen können bei der Hypnose beim Zahnarzt nicht eintreten, wenn keine weiteren Medikamente eingesetzt werden. Der Vorteil der Hypnose gegenüber Betäubungsmitteln ist, dass es auch keine Nachwirkungen gibt. Man ist nach der Behandlung sofort wieder „voll da“. Der Patient ist übrigens während der Behandlung in der Lage, die Hypnose jederzeit selbst bewusst zu unterbrechen.

Hier weiterlesen:

Kann die Hypnose zur Zahnbehandlung auch bei Kindern angewendet werden?

Bei Kindern sitzt die Angst vor dem Zahnarzt oft sehr tief. Von daher kann gerade hier die Hypnose zur Zahnbehandlung hilfreich sein. Die Hypnosetherapie eignet sich grundsätzlich auch für kleine Patienten. Allerdings sind hier einige Besonderheiten zu beachten. Da Kinder sich noch nicht so lange konzentrieren können, bedarf es geeigneter Techniken, um den Hypnosezustand herbeizuführen. Außerdem sind Sensibilität, eine kindgerechte Sprache und das Eingehen auf die spezielle Vorstellungswelt von Kindern gefragt.Auch für Kinder ist eine Hypnose beim Zahnarzt eine gute Möglichkeit, ihnen die Behandlung zu erleichtern.

Dr. Seidel aus Berlin ist mit diesen Anforderungen bestens vertraut und kann als Kinderzahnarzt sehr gut mit den kleinen Patienten umgehen.

Hier weiterlesen zum Thema:

Für wen eignet sich die Hypnose nicht?

Es gibt auch Fälle, in denen die Hypnosetherapie nicht ratsam ist oder wirkt. Statistiken belegen, dass etwa zehn Prozent der Menschen für Hypnose besonders empfänglich sind. Hier wirkt das Verfahren sehr schnell, effektiv und ohne Komplikationen. Die große Mehrheit weist eine durchschnittliche Aufnahmebereitschaft auf. Hypnose zeigt hier zumindest nachhaltig positive Effekte. Nur in etwa fünf Prozent der Fälle wirkt die Therapie nicht. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Die häufigsten Ursachen dafür sind:

  • psychische Erkrankungen
  • Herzkrankheiten
  • hirnorganische Beeinträchtigungen
  • Einnahme starker Medikamente


Vor der Hypnose ist auf jeden Fall abzuklären, ob solche Hinderungsfaktoren bestehen. Psychotherapeutische oder psychiatrische Behandlungen sind Kontraindikationen, da sich die Patientenreaktionen unter Hypnose nicht hinreichend abschätzen lassen. Ebenso wenig kommt die Hypnose für Patienten unter Alkohol- oder Drogeneinfluss in Betracht.

Wer trägt die Kosten für die Hypnose beim Zahnarzt?

Die Kosten für eine Hypnose beim Zahnarzt muss der Patient in der Regel selbst tragen. Ausnahme: Zahnzusatzversicherungen.Für eine Hypnose zur Zahnbehandlung fallen im Schnitt Kosten von 100 Euro pro Behandlung an. Hypnosetherapie beim Zahnarzt gehört nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung. Deshalb müssen Kassenmitglieder diese Kosten selbst tragen. Aber auch in der privaten Krankenversicherung ist diese Leistung nicht automatisch abgedeckt.

Manche Zahntarife und Zahnzusatzversicherungen sehen hier zumindest Zuschüsse vor, andere nicht. Eine Abklärung mit der Versicherung im Vorfeld empfiehlt sich daher.

Hier weiterlesen zum Thema:

Angstfrei beim Zahnarzt – Dr. Seidel hilft durch Hypnose

Der Berliner Zahnarzt Dr. Seidel ist vom Nutzen der Hypnosetherapie überzeugt und empfiehlt sie seinen Patienten, die unter Dentalphobie oder Betäubungsmittelunverträglichkeiten leiden.

Dr. Seidel empfiehlt seinen Patienten die Hypnose als Basis für eine entspannte Zahnbehandlung.Durch seine langjährigen Anwendungserfahrungen in der Hypnose, ist Dr. Seidel Spezialist auf dem Gebiet, sodass Sie ihm in vollem Umfang vertrauen können. Ein wichtiger Punkt, denn eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Arzt und Patient ist eine wichtige Voraussetzung für die Zahnbehandlung unter Hypnose.


Angst- und schmerzfrei beim Zahnarzt – Eine Vorstellung, die sich viele wünschen und die durch die Hypnose bei Dr. Seidel möglich wird.

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten der Hypnose beim Zahnarzt erfahren? Dann rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch:

Dr.med.dent. Frank Seidel, Zahnarzt für Oralchirurgie, TSP Implantologie
Tel.: 033203 - 85200, 14532 Kleinmachnow bei Berlin (Potsdam Mittelmark)


Letzte Aktualisierung dieser Seite von Author : 06.07.2016

Öffnungszeiten »
Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:          08:00 - 13:00 Uhr
Adresse »
Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Alle 104
14532 Kleinmachnow-Berlin

Email:
info@zahn-implantate-berlin.de
Tel.: 033203 85200
Rückruf anfordern »Termin vereinbaren »Email schicken »Anfahrtskarte »Zahnarzt Notdienst »Notruf: 0174/7003008