Weiße Zähne - Ein perfektes Zahnweiß

Zahnweiß - Weißere Zähne durch Hausmittel oder die professionelle Behandlung beim Berliner Zahnarzt Dr. Seidel?

Tipps für das perfekte Zahnweiß

Weiße Zähne sind ein Zeichen für Gesundheit und eine attraktive Ausstrahlung. Aber nicht viele Menschen verfügen von Natur aus über strahlend weiße Zähne.

Inhaltsübersicht


Welche Zahnfarben gibt es?

Bestimmung der Zahnfarbe beim ZahnarztMittlerweile gibt es etwa 26 typische Zahntönungen. Per Zahnfarbskala oder digitaler Farbmessung hat der Zahnarzt die Möglichkeit, die individuelle Zahnfarbe eines Patienten für Zahnersatz oder Zahnaufhellung zum Erhalt weißer Zähne relativ exakt zu bestimmen.

Welche Zahnfarbe ist natürlich?

Weiße Zähne gehören zum Schönheitsideal und stehen für Erfolg und Selbstbewusstsein. Die meisten Menschen jedoch haben leicht gelbliche Zähne, was aber durchaus natürlich und nicht immer auf kranke Zähne oder mangelnde Mundhygiene zurückzuführen ist.

Welche Zahnfarbe ist die hellste?

Die Bezeichnung der Zahnfarben setzt sich aus einer Buchstaben- und Zahlenkombination zusammen. Das sind die Buchstaben A bis D und die Zahlen eins bis vier. Die hellsten Zahnfarben sind demnach A1 und B1, die dunkelsten C 4 und D4. Der Zahnarzt sollte bei der Farbauswahl Alter und Gesichtsform des Patienten beachten. Die hellste Zahnfarbe passt beispielsweise nicht zu einem 85-jährigen Patienten und sieht eher insbesondere nach einem intensiven Bleaching unnatürlich aus.

Wie erfolgt die Bestimmung der Zahnfarbe beim Zahnarzt?

Farbbestimmung der ZähneEinfluss auf die Wahrnehmung der Zahnfarbe haben Faktoren wie beispielsweise die künstliche Raumbeleuchtung (Neon, LED) sowie einfallende Sonne in der Praxis oder auch eine vorübergehende bzw. dauerhafte Einschränkung des Sehvermögens durch Ermüdung. Die optische Einordnung, ob es sich um weiße Zähne handelt, folgt also keinen festgelegten Standards. Der Zahnarzt bedient sich daher bei der Bestimmung der Zahnfarbe verschiedener Hilfsmittel, um ein naturgetreues Ergebnis zu erzielen. Zum Einsatz kommt in der Regel eine Farbmusterskala mit standardisierten Farbschlüsseln. Zum besseren Vergleich besteht diese Skala statt aus gedruckten Mustern aus künstlichen Zähnen aller Bereiche (Backenzähne, Schneidezähne etc.), was einen direkten Abgleich künstlicher und echter Zähne erlaubt.

Farbauswahl für ZahnersatzEin anderes Hilfsmittel, um Ihre Zahnfarbe exakt zu bestimmen, ist die Farbmessung mittels unbestechlicher Messgeräte. Diese Messgeräte für Zahnfarbe ermitteln das von den benachbarten (gesunden, weißen) Zähnen reflektierte Lichtspektrum und berechnen nach einheitlichen Standards detaillierte Werte für die jeweilige Zahnfarbe. Der Vorteil bei der Farbmessung ist, dass die ermittelten Ergebnisse der Farbbestimmung jederzeit und auch in verschiedenen Praxen oder Labors kopiert werden können.

Das erleichtert und beschleunigt beispielsweise auch die Anfertigung von Zahnersatz und ist auch bei einer Überweisung an andere Ärzte hilfreich. Denn die Kenntnis der Zahnfarbe spielt auch bei der Anfertigung von Zahnbrücken, Zahnkrone oder einer Zahnprothese der Front- oder Eckzähne eine entscheidende Rolle, um ein optisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen.

Wie entsteht die Zahnfarbe?

Zahnschmelz und Zahnbein (Dentin)Der Zahnschmelz ist von Natur aus weiß. Das im Zahninneren liegende Zahnbein (Dentin) verfügt jedoch über Farbstoffe, die die natürliche Zahnfarbe beeinflussen. Denn das gelbliche Dentin schimmert durch den Zahnschmelz hindurch, wodurch weiße Zähne verfärbt erscheinen.

Wodurch wird die Zahnfarbe beeinflusst?

Die individuelle Zahnfarbe entsteht in der Regel aus natürlichen Gründen. Im Alter verändert sich das Zahnweiss, da die Zähne nachdunkeln.

Was verfärbt weiße Zähne?

Bestimmte Essgewohnheiten und der tägliche Genuss von Tee, Kaffee, Rotwein oder Tabak verursachen Zahnverfärbungen. Darüber hinaus sind auch mangelnde Mundhygiene und einige Mundspülungen, die Chlorhexidindigluconat enthalten, Verursacher hartnäckiger Verfärbungen. Verwenden Sie bei Ihrer täglichen Mundhygiene auch eine Mundspülung und Zahnseide, um Ihre weißen Zähne zu erhalten.

Darüber hinaus können auch Mangelernährung, Karies oder bestimmte Medikamente zu einer unerwünschten Änderung des Zahnweiß führen.

Wie entstehen Zahnverfärbungen?

Verfärbungen weißer Zähne, fleckige Zähne sowie transparenter Zahnschmelz sind abhängig von verschiedenen biologischen Einflüssen. Mit zunehmenden Alter dünnt die äußere Zahnschmelzschicht aus und lässt immer mehr Dentin durchschimmern.

Wie kann man neuen Zahnverfärbungen vorbeugen?

MundpflegeWerden Ess- und Trinkgewohnheiten geändert bzw. das Rauchen eingeschränkt oder ganz aufgegeben, erhalten meistens auch die Zähne wieder ein weißeres Erscheinungsbild. Besondere Bedeutung kommt jedoch einer regelmäßigen Mundhygiene zu, denn ohne diese sind weiße Zähne nicht realisierbar. Der Gebrauch einer Ultraschallzahnbürste (z. Beispiel die Schallzahnbürste Sonicare von Philips) unterstützt die Mundhygiene und sorgt so für einen langen Erhalt des Zahnweiß nach einem Bleaching.

Wie bekommt man strahlend weißere Zähne?

Personen mit Zahnverfärbungen sollten zunächst die Ursachen erforschen, bevor sie ihre Zähne in Eigenregie aufhellen. Die sicherste Methode ist, vom Zahnarzt abklären zu lassen, warum die Verfärbungen entstanden sind. Zahncremes speziell für weiße Zähne oder Bleachingmittel aus dem Einzelhandel helfen nur bedingt und können den Zahnschmelz zerstören.

Welche Hausmittel helfen, um weiße Zähne zu erhalten?

Zu den üblichen Hausmitteln, um weißere Zähne zu erhalten, neben Backpulver und Kochsalz auch Natron, Sonnenblumenöl, Zitrone und zerdrückte Erdbeeren. Bestimmte darin enthaltene Säuren und Putzkörper hellen die Zähne mit einem geringfügigen Whitening-Effekt auf.

Wie bekommt man weiße Zähne mit Backpulver ohne eine Bleaching?

Mit Backpulver ist es tatsächlich möglich, weiße Zähne durch einen Whitening-Effekt zu erreichen. Diese Whitening-Methode ist zwar kostengünstig, aber Zahnärzte raten davon ab. Es kommt zu einer chemischen Reaktion im Mund, die zwar die Zähne aufhellt, aber auch zu Schäden an Zahnfleisch und Zahnschmelz führen kann.

Wie funktioniert die Zahnaufhellung mit Salz?

Auch die Verwendung von Salz für weiße Zähne ist bei vielen Personen eine beliebte und preiswerte Methode. Die aufhellende Prozedur sollte einmal wöchentlich erfolgen und die Zähne danach mit einer normalen Zahncreme gereinigt werden. Bei zu häufiger Verwendung von Salz werden ebenfalls Zahnschmelz und Zahnfleisch angegriffen. Zahnärzte raten von Hausmitteln wie Salz ab, da durch falschen oder übertriebenen Gebrauch die Zähne Schaden nehmen können.

Welche Zahnpasta macht weiße Zähne Dank Bleaching-Effekt?

Wahl der richtigen ZahnpastaIm Handel sind viele verschiedene Weißmacher-Zahncremes erhältlich, die jedoch die natürliche Zahnfarbe nur ein wenig auffrischen. Verfärbungen an Ihren weißen Zähnen lassen sich damit recht gut entfernen, jedoch enthalten diese Zahnpasten oft Schleifmittel und Putzkörper, die den Zahnschmelz beschädigen können. Deshalb sind diese Zahncremes - auch bei gesunden Zähnen - eher mit Vorsicht zu verwenden.

Wie oft muss man die Zähne putzen, um weiße Zähne zu bekommen bzw. zu erhalten?

Mit einer regelmäßigen, gründlichen Zahnpflege können Parodontose, Karies, Entzündungen und Zahnverfärbungen verhindert werden. Im Normalfall reicht es aber aus, die Zähne zweimal am Tag zu putzen sowie Zahnseide zu verwenden. Die Häufigkeit und Dauer des Zähneputzens ist immer auch vom Alter und der Person abhängig. Zu häufiges intensives Zähneputzen kann Zahnprobleme begünstigen.

Welche Lippenstiftfarbe macht weiße Zähne?

Wahl der richtigen LippenstiftfarbeDamen haben die Möglichkeit, mit der Farbe des Lippenstiftes die Farbe ihrer Zähne heller wirken zu lassen. Besonders warme, eher gelbstichige Farben geben auch den Zähnen einen Gelbton. Hingegen lassen blaustichige Lippenstifte, etwa in Lila- oder Pink-Tönen sowie kühlem Rot, die Zähne durch den Kontrast weißer erscheinen.

Je glänzender, umso besser, heißt die Devise. Matte Farben lassen vor allem die Vorderzähne schnell verfärbt aussehen, auch sind dunklere Farben beim Lippenstift Garanten dafür, dass die von vornherein gelbliche Zahnfarbe noch dunkler und ungesünder aussieht. Es kommt aber auch auf den Hauttyp und die Haarfarbe an, wie ein Lippenstift die Zahnfarbe beeinflusst.

Wie funktioniert die Zahnaufhellung zu Hause?

Neben den gängigen Hausmittelchen gibt es in Supermärkten heute eine Fülle an Mitteln für die Anwendung zu Hause, um weiße Zähne zu erreichen. Aber nicht alle Produkte halten was sie versprechen. Es stehen Gels, Stripes und Schienen zur Auswahl, die jedoch Gebiss, Zahnschmelz und Zahnfleisch schädigen können. Bedenklich wird die Eigenbehandlung in dem Moment, wenn die Stoffe mit offenen Wunden oder beschädigten Stellen im Mundraum in Kontakt kommen.

Manche Zahnärzte bieten zum Erhalt weißer Zähne ein Home-Bleaching-Set mit allen erforderlichen Utensilien an. Dies ist die gefahrlosere Variante, da vorher die Zähne vom Arzt kontrolliert und auf Bleachingeignung geprüft werden. Vor dem Bleaching erfolgt eine professionelle Reinigung der Zähne. Der Patient trägt das Bleichgel zu Hause für eine bestimmte Dauer auf. Nach zwei bis drei Wochen ist dann meistens das gewünschte Ergebnis erzielt. Die Zahnaufhellung hält dann oft sogar mehrere Jahre.

Wie bekommt man weiße Zähne beim Zahnarzt?

Professionelles Bleaching beim ZahnarztDurch ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt wird eine deutlich sichtbare Zahnaufhellung erreicht. Die Gesundheit der Zähne ist für ein Bleaching eine Grundvoraussetzung. Auch eine professionelle Zahnreinigung macht die Zähne durch Entfernung von Zahnbelägen und Zahnstein weißer. Eine professionelle Zahnreinigung ist die Basis eines jeden Bleachings. Eine weitere Behandlungsmethode für weiße Zähne ist die Verblendung mit Veneers. Ist die Verblendung eines einzelnen Zahns gewünscht, kann dieser alleinig mit einem Veneer verblendet werden. So erscheinen Zähne im Sichtbereich wieder strahlend in einer einheitlichen weißen Zahnfarbe.

Wann ist eine professionelle Zahnaufhellung sinnvoll?

Eine professionelle Zahnaufhellung ist bei traumatisch oder gesundheitlich bedingten Verfärbungen sinnvoll. Neben medizinischen gibt es auch rein kosmetische Gründe, eine Aufhellung für weißere Zähne durchzuführen. Der Zahnarzt sollte die Zähne seiner Patienten vorher gründlich untersuchen und dahingehend beraten, ob eine Zahnaufhellung Sinn macht.

Welche Vorteile bietet ein professionelles Zahnbleaching (Aufhellen der Zähne) gegenüber Hausmitteln?

Ein professionelles Zahnbleaching zum Erhalt weißer Zähne ist Hausmitteln unbedingt vorzuziehen. Der Vorteil ist hier die Betreuung, Kontrolle und Durchführung der Zahnaufhellung durch einen fachkundigen Dentisten. Anhand eines Farbaufhellungssystems kann der Zahnarzt genau bestimmen, um wieviel Farbtöne die Zahnfarbe aufgehellt werden soll.

Wie viel kosten weiße Zähne mit einem Bleaching beim Zahnarzt?

Kosten für ein professionelles ZahnbleachingDas Zahnbleaching beim Zahnarzt aus rein kosmetischen Gründen hat seinen Preis, ist dafür aber auch länger haltbar und zahnschonender als andere Zahnaufhellungs-Methoden. Die Kosten eines Bleachings variieren zwischen 500 und 700 Euro. Die Krankenkassen beteiligen sich nicht an diesen Kosten, da das professionelle Zahnweiß eine rein ästhetische Behandlung darstellt.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie weiße Zähne erhalten? Dann vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch:

Dr.med.dent. Frank Seidel, Zahnarzt für Oralchirurgie, TSP Implantologie
Tel.: 033203 - 85200, 14532 Kleinmachnow bei Berlin (Potsdam Mittelmark)


Letzte Aktualisierung dieser Seite von Author : 11.11.2016

Öffnungszeiten »
Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:          08:00 - 13:00 Uhr
Adresse »
Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Alle 104
14532 Kleinmachnow-Berlin

Email:
info@zahn-implantate-berlin.de
Tel.: 033203 85200
Rückruf anfordern »Termin vereinbaren »Email schicken »Anfahrtskarte »Zahnarzt Notdienst »Notruf: 0174/7003008