Cerec - Chairside Economical Restoration of Esthetic Ceramics

CEREC oder auch computergestützte Restauration von Zähnen

Das computergestützte Verfahren CEREC, mit dem sich Zähne schnell und kosteneffektiv restaurieren lassen, räumt auf mit hartnäckigen Klischees: Zahnersatz muss nicht aufwendig, langwieri und teuer sein. Wir erklären im Video und unserem Beitrag darunter alles, was Sie über dieses innovative Verfahren wissen müssen:


Inhaltsübersicht:

Was ist Cerec?

CEREC ist ein computergestütztes Verfahren, mit dem Zahnersatz wie:

innerhalb kurzer Zeit geplant und gefertigt werden können.

Intraorale Aufnahme Teilkrone Keramik

Das CEREC Gerät besteht aus einem Computer, einer angeschlossenen 3-D-Kamera und einer funkverbundenen Schleifmaschine.

Der Name CEREC ist ein Kunstwort, das sich aus den englischen Begriffen "Ceramic Reconstruction" zusammensetzt (zu Deutsch etwa Keramik Restauration). CEREC ist eine sogenannte CAD/CAM Methode, bei der Entwurf und Herstellung komplett rechnerunterstützt ablaufen. Dank dieser zeitsparenden Digitaltechnik ist zahnfarbener Zahnersatz in nur einer Sitzung möglich.

Hier weiterlesen zu dem Thema:

 

Woher kommt CEREC?

Die CAD/CAM Technik findet seit den 1960 in vielen Bereichen Anwendung, etwa in der Architektur, im Bauingenieurwesen oder in der Elektrotechnik. Die Idee das Verfahren auch für die Zahntechnik zu nutzen hatten zwei Wissenschaftlern der Universität Zürich, Prof. W. Mörmann und Dr. M. Brandestini. 1985 entwickelten die beiden Forscher das CEREC Gerät für den klinischen Einsatz beim Zahnarzt.

In den vergangenen 30 Jahren wurde die CEREC-Technologie stetig weiterentwickelt. Heute arbeiten weltweit über 30.000 Zahnärzte erfolgreich mit einem CEREC-System und weit über 10 Millionen Patienten wurden bereits erfolgreich damit behandelt.Cerec - 3D Keramik

Welche Vorteile bietet das CEREC Verfahren?

Das CEREC-Verfahren ermöglicht eine absolut exakte Vermessung der Zähne direkt in der Zahnarztpraxis, ohne aufwendige Abdrucknahme. So können auch Angstpatienten und Patienten mit starkem Würgereiz optimal mit Zahnersatz versorgt werden. Da die vollkeramische Restauration von der Planung bis zum Einsetzen weniger als zwei Stunden dauert, ist die komplette Versorgung innerhalb einer Zahnarztsitzung möglich. Die Herstellung von Krone, Inlay und Co. erfolgt praxisintern, ohne tagelanges Warten auf Rückmeldung vom Zahntechniklabor. Der hochwertige CEREC-Zahnersatz aus Keramik überzeugt nicht nur optisch, eine lange Lebensdauer wurde mehrfach in Studien bewiesen. Laut Endodontie-Studien liegt eine Restauration mit CEREC gleichauf mit Zahnersatz aus Gold.

Hier weiterlesen zu dem Thema:


Präparartionsgrenze

Welche Vorteile hat eine direkte Chairside-Behandlung?

Für Patienten ist die Chairside-Behandlung zeitsparendend und angenehmen. Die komplette Versorgung erfolgt während einer Sitzung. Auch die Herstellung der laborgefertigten Restauration wird direkt in der Praxis vorgenommen. Folgetermine beim Zahnarzt, Wartezeiten aufs Zahntechniklabor, Zahnabformungen und provisorische Versorgung entfallen. Patienten erhalten dank Chairside-Behandlung mit CEREC-Verfahren passgenauen Zahnersatz, der sich vom natürlichen Zahn kaum unterscheidet.

Cerec Block wird eingespannt.

Die Vorteile im Detail:
  • komplette Versorgung mit Zahnersatz innerhalb einer Sitzung
  • keine Abformung mit Abdrucklöffel
  • kein Würgereiz
  • keine provisorische Versorgung notwendig
  • keine Wartezeiten und Folgetermine
  • sofortiger, hochwertiger Zahnersatz (Krone, Teilkrone, Inlay, Onlay, Veneers, etc.)
  • hohe Biokompatibilität dank Keramik
  • perfektes, zahnfarbenes Aussehen
  • perfekter Sitz dank exakter digitaler Messung
  • lange Lebensdauer
  • unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis


Wie ist der Ablauf einer CEREC-Behandlung?

Im ersten Schritt wird der fragliche Zahn präpariert, indem Karies oder die alte Füllung entfernt werden. Dann nimmt die 3-D-Kamera innerhalb weniger Sekunden die exakten Mundverhältnisse auf.

Cerec-Kamera

Der Zahnarzt sieht die Daten sofort auf dem Bildschirm und kann die Restauration (CEREC Inlay, Krone oder andere Zahnersatzlösung) planen. Ist die Konstruktion am Bildschirm fertig, wird ein Auftrag an die praxisinterne Schleifmaschine geschickt. Das Gerät nimmt unverzüglich seine Arbeit auf und schleift die digital konstruierte Restauration binnen weniger Minuten aus einem Keramikblock heraus. Das Ergebnis ist ein hochpräziser Zahnersatz, der sofort in den Mund eingesetzt werden kann.

Was für ein Material wird eingesetzt?

Grundsätzlich können Zahnärzte bei der Restauration mittels CEREC Verfahren auf drei Materialien (Kunststoff, Keramik, Metall) zurückgreifen. Aufgrund der klinischen Vorteile von Keramik wird heutiger Zahnersatz jedoch hauptsächlich aus Vollkeramik gefertigt.

Keramikaufbau und Krone mit Titanbase

Die vollkeramische Restauration bietet eine bisher unübertroffene Zahnästhetik, das Material lässt sich vom Naturzahn schlicht nicht unterscheiden. Darüber hinaus überzeugt Keramik mit hoher Biokompatibilität, sodass es weder zu Allergien noch zu Wechselwirkungen kommt.Virtuelle CEREC-Krone im Fräsblock

CEREC Preise - diese Kosten kommen auf Sie zu

Je nach Aufwand der Restauration kostet eine mit CEREC hergestellte Krone zwischen 350 und 550 Euro. Davon wird der normale Festzuschuss (mit Bonus) der gesetzlichen Krankenkasse in Höhe von etwa 175 Euro erstattet. Die konkreten Preise für Ihren individuellen Zahnersatz und weitere CEREC-Zahnersatzlösungen (Veneers, Inlay, etc.) erfahren Sie bei uns in der Praxis.

Individualisierte cerec-Kronen

Hier weiterlesen zu den Themen:

Was ist ein CEREC Inlay?

Inlays zählen zu den hochwertigsten Alternativen der Versorgung eines kariösen Zahns. Sie sind ästhetisch ansprechend und stellen eine dauerhafte Lösung dar. Sie haben nur einen einzigen Nachteil: Die Wartezeit, bis das zahntechnische Labor das fertige Inlay liefert. Diese überbrückt der Patient mit einem Provisorium, das zusätzliche Kosten verursacht.

Genau an diesem Punkt setzt die CEREC-Methode an. In nur einer Sitzung erfolgen die Status-Aufnahme und Vorbereitung des Zahns einschließlich der endgültigen Versorgung mit einem passgenauen und ästhetisch ansprechenden Inlay aus Keramik.

So wird ein CEREC Inlay angefertigt und eingepasst

Im ersten Schritt entfernt Ihr Zahnarzt die kariöse Stelle oder eine vorhandene Füllung und bereitet den Zahn durch Beschleifen auf das Einsetzen des Inlays vor. Anschließend scannt Ihr Zahnarzt den vorbereiteten Zahn mit einer Handkamera ein und übermittelt die Daten an das CEREC-Schleifzentrum. Hier fräst ein hoch präzises Werkzeug das Inlay aus einem kleinen Keramikwürfel. Ist das CEREC-Inlay fertig, setzt es der Zahnarzt ein und Sie verlassen die Zahnarztpraxis mit einem endgültig versorgten Zahn.

Welche Komplikationen können die Folge sein?

Wie jeder zahnärztliche Eingriff ist auch das Einbringen eines Inlays mit zwar sehr seltenen, aber möglichen Komplikationen verbunden. Diese sind unabhängig davon, ob es sich um ein herkömmliches oder ein CERES-Inlay handelt.

  • Fehlerhafte optische Abformung durch die Kamera
  • Erfolgt ein zu geringer Substanzabtrag im Kauflächenbereich, kann ein Bruch des Inlays die Folge sein.
  • Zahnmarkentzündung oder eine erhöhte Sensibilität des Zahns durch die adhäsive Befestigungstechnik.
  • Randkaries durch eine nicht korrekt versorgte Randfuge zwischen Inlay und Zahnsubstanz.
  • Randkaries durch eine unzureichende Mundhygiene oder falsche Zahnputztechnik.

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten der Behandlung mittels CEREC Verfahren beim Zahnarzt in Kleinmachnow bei Berlin in der Nähe von Potsdam erfahren? Dann rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch:

Dr.med.dent. Frank Seidel, Zahnarzt für Orlachirurgie, TSP Implantologie
Tel.: 033203 - 85200, 14532 Kleinmachnow bei Berlin (Potsdam Mittelmark)


Letzte Aktualisierung dieser Seite von Author : 30.11.2016

Öffnungszeiten »
Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:          08:00 - 13:00 Uhr
Adresse »
Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Alle 104
14532 Kleinmachnow-Berlin

Email:
info@zahn-implantate-berlin.de
Tel.: 033203 85200
Rückruf anfordern »Termin vereinbaren »Email schicken »Anfahrtskarte »Zahnarzt Notdienst »Notruf: 0174/7003008