Lockere Zähne

Lockere Zähne - Endresultat einer unbehandelten Parodontose?

lockerer KinderzahnÜber 12 Millionen Deutsche leiden unter dem unangenehmen Gefühl, dass die Zähne nicht mehr richtig fest sitzen. Bei Kindern ist es klar, dass sich die bleibenden Zähne Platz schaffen. Doch bei Erwachsenen ist die Ursache dafür meist eine Paradonditis, die unbehandelt über kurz oder lang Zahnersatz unumgänglich macht.

Zahnärztliche und persönliche Vorsorge sind in diesem Fall wichtig, um eine Erkrankung auszuschließen. Aber auch andere Ursachen, wie ein unglücklicher Unfall oder schlecht sitzende Zahnbrücken, können Zähne lockern und eine Behandlung notwendig machen.

Inhaltsübersicht

  1. Wie entstehen lockere Zähne durch Paradontitis?
  2. Wie werden lockere Zähne nach einem Zahnunfall behandelt?
  3. Warum verursachen schlecht angepasste Kronen und Brücken lockere Zähne?
  4. Wie kommt es zu lockeren Zähnen nach einem chirurgischem Eingriff?
  5. Plötzlich lockere Zähne durch Tumor
  6. Heute selten: lockere Zähne durch Mangelernährung
  7. Wie kann ein lockerer Zahn erhalten werden?

 

Wie entstehen lockere Zähne durch Paradontitis?

Lockere Zähne durch Parodontose

Lockere Zähne können verschiedene Ursachen haben. Oft sind sie das Resultat einer ausgeprägten Parodontose, welche durch agressive Bakterien in der Mundhöhle entstehen und sich über den Zahnbelag in das Zahnfleisch ausdehnen. Über einen längeren Zeitraum kommt es dann zu einer Zerstörung des Zahnhalteapparates(Parodonts) und damit auch zum Verlust der Stabilität des Zahnes.

Durch eine ausgeprägte Zahnlockerung im Zahnhalteapparat können auch starke Zahnschmerzen entstehen. Lockere Zähne müssen dann durch eine Zahnextraktion frei von Zahnweh bei der Behandlung entfernt werden. Durch gute Zahnreinigung und regelmäßige Prophylaxe kann eine solche Parodontose vermieden werden. Eine weitere Ursache kann eine sogenanntes Frontzahntrauma durch Zahnunfall sein.

Hier weiterlesen zum Thema:

Wie werden lockere Zähne nach einem Zahnunfall behandelt?

Je nach Schweregrad dieses Zahnunfalles sind die Zähne in unterschiedlichem Ausmaß gelockert. Im zahnärztlichen Notdienst werden lockere Zähne nach einem solchen Trauma umgehend geschient. Oft kommt es durch das Frontzahntrauma zum Verlust der Vitalität des Zahns (Unterbrechung der Blutzufuhr mit Riss des Zahnnervs), sodass im Anschluss meist eine Wurzelkanalbehandlung notwendig wird.

Lockere Zähne durch Sportunfall

Wie kommt es zu lockeren Zähnen durch schlecht angepasste Kronen und Brücken?

Bei schlecht angepassten Zahnkronen und Zahnbrücken kommt es zu einer Fehlbelastung der Zähne. Wenn eine solche Fehlbelastung über einen längeren Zeitzraum andauert, wird durch den kontinuierlichen Druck auf den Zahnhalteapparat der Knochen zu stark belastet und es resultiert ein Knochenverlust. Derartige Fehlbelastungen von Zähnen können im Vorfeld bei der Herstellung von Zahnersatz durch eine genaue funktionielle Diagnostik vermieden werden.Bruecke auf Implantaten

Lockere Zähne können auch vorkommen nach der Behandlung von Zahnfehlstellungen bzw. Gebissananomalien mit einer Zahnspange, Bracketts oder einem Bionator. Sehr oft beobachtet man nach einer forcierten kieferorthopädischen Zahnbehandlung lockere Zähne durch Knochenverlust. Je nach Ausmaß des Knochenverlustes festigen sich lose Zähne aber meistens nach einer kieferorthopädischen Behandlung wieder.

Hier weiterlesen zum Thema:

Wie kommt es zu lockeren Zähnen nach einem chirurgischen Eingriff?

Der lockere Zahn steht hier oWurzelresuktionhnehin in der Diskussion der Erhaltungswürdigkeit. Bei ambulanten chirurgischen Eingriffen wie der Wurzelspitzenresektion wird die entzündete Wurzelspitze des Zahnes entfernt. Damit fehlt allerdings ein wichtiger Teil der Verankerung des Zahnes im Knochen. Dadurch können, je nach Ausmaß der Entfernung, lose Zähne entstehen. Die Transdentale Fixation mit einem intradentalen Implantat aus Titan, über welches der gelockerte Zahn zusätzlich im Knochen fixiert wird, kann eine zusätzliche Zahnfestigung nach einer Resektion erzielen.

Plötzlich lockere Zähne durch Tumor

Wenn ein Tumor im Knochen verdrängend gegen die gesunde Zahnsubstanz wächst wird die Integrität der Zähne angegriffen und scheinbar gesunde Zähne ohne Karies und Parodontose erscheinen urplötzlich als lose Zähne. Hier muss der Zahnarzt eine gezielte Differentialdiagnostik (Digitales Röntgen, MRT, CT) durchführen, um die Ursache genauestens abzuklären.

Heute selten: lockere Zähne durch Mangelernährung

Eine in der heute zvilisierten Welt selten gewordene Ursache für lockere Zähne ist eine Mangelernährung, welche durch Verlust von Vitaminen oder wichtigen Mineralstoffen entsteht. Durch eine gesunde Ernährung oder Ergänzungsernährung mit essentiellen Zusatzstoffen kann dieses Problem vermieden werden.

Wie kann ein lockerer Zahn erhalten werden?Schienung bei reponiertem Zahn

Bei einem stark paradontal geschädigten Gebiss können lose Zähne aufgrund ihrer fraglichen Prognose nicht mehr mit einer festsitzenden Brückenkonstruktion stabilisiert werden.

Semipermanente Schienungen aus Kunststofffasernetzen und Komposits sind aufgrund der modernen Möglichkeiten der Adhäsivtechnik aber durchaus für ein langfristiges Stabilisieren der Zähne geeignet. Eine semipermanente Schienung kann für mehrere Jahre eingesetzt werden, muss aber dazu ausreichende Stabilitätskriterien erfüllen und hygienefähig sein. Sowohl eine extrakoronale Schienung (außerhalb der Krone) mit Kunststoff- oder Metallnetzen sowie die intrakoronale Schienung (innerhalb der Krone) mit Kunststofffaser-verstärkten Bändern sind für dieses Vorgehen geeignet. Dabei bietet die intrakoronale Schienung aufgrund der besseren Hygienefähigkeit und des höheren Tragekomforts besondere Vorteile, da sie die losen Zähne sowohl funktionelle als auch ästhetisch wieder herstellt.

Hier weiterlesen zu den Themen:

 

Literatur zum Thema:

Okklusale Therapie und Schienung Teil 2: Schienungsmöglichkeiten im parodontal geschädigten Gebiss durch Parodontitis, Tunkel, Jochen, Kim, Suk-yung, Klaiber, Bernd, Parodontologie 12 (2001), Nr. 1, Seite 23 - 34 Quintessenz Verlag Berlin

Möchten Sie mehr über lockere Zähne und deren Ursachen und Behandlungsmethoden erfahren? Dann rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch:

Dr.med.dent. Frank Seidel, Zahnarzt für Oralchirurgie, TSP Implantologie
Tel.: 033203 - 85200, 14532 Kleinmachnow bei Berlin (Potsdam Mittelmark)


Letzte Aktualisierung dieser Seite von Author : 06.06.2016

Öffnungszeiten »
Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:          08:00 - 13:00 Uhr
Adresse »
Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Alle 104
14532 Kleinmachnow-Berlin

Email:
info@zahn-implantate-berlin.de
Tel.: 033203 85200
Rückruf anfordern »Termin vereinbaren »Email schicken »Anfahrtskarte »Zahnarzt Notdienst »Notruf: 0174/7003008