Zahnbehandlung Berlin - Dr. Seidel


  • Schöne, gerade Zähne durch die unsichtbare Zahnspange?

    >>

  • Laser - Schmerzfreie Unterstützung bei allen Zahnbehandlungen?

    >>

  • Schwerpunkte der schmerzfreien Zahnbehandlung in Berlin

    >>

  • Kinderzahnarzt in Berlin - Angstfreie Zahnbehandlung in der Kinderzahnarztpraxis ohne Schmerzen

    >>

  • Digitales Röntgen - Grundvorraussetzung bei einer umfangreichen Zahnsanierung?

    >>

  • Wie weit geht eine optimale Zahnsanierung beim Zahnarzt?

    >>

  • Welche Zahnfüllungen gibt es und was kosten sie?

    >>

  • Amalgamausleitung - Beim Zahnarzt ungefährlich? Amalgamsanierung  -  Keramische Inlays als Alternative ?

    >>

  • Mit einer Aufbissschiene unbewusstes Zähneknirschen vermeiden

    >>

Schwerpunkte der schmerzfreien Zahnbehandlung in Berlin

Eine zahnärztliche Praxis ist heute ein Ort innovativer Technologien und Spezialwissens, das mit hoher Kompetenz umgesetzt wird. Der Einsatz modernster Technik und wirkungsvolle Maßnahmen für Zahnbehandlungen ohne Zahnschmerz gehören heute zum Alltag in jeder Zahnarztpraxis.

Ein Zahnarztbesuch und eine Zahnbehandlung kann bei mangelnder Beratung schnell unangenehm werden. Daher nimmt sich Herr Dr. Seidel immer viel Zeit für seine Patienten.

Individuelle Angebote für Patienten mit Zahnbehandlungsphobie erleichtern den Einstieg in die Welt gesunder und schöner Zähne.

Behandlungsschwerpunkte in der Zahnarztpraxis Dr. Seidel

Die Berliner Zahnarztpraxis bietet ein breites Angebot an Zahnbehandlungen und ermöglicht eine kompetente und in vielen Fällen unverzichtbare Leistungserbringung aus einer Hand. Das Leistungsspektrum umfasst alle wichtigen Bereiche der Zahnmedizin.

  • Implantate und Zahnersatz
    Unter Anwendung modernster Technologien werden Implantate und anderer festsitzender Zahnersatz in ein bestehendes Gebiss integriert. Diese Maßnahmen erhalten die volle Funktionsfähigkeit des Gebisses und die Gesundheit des gesamten Kauapparates. Gleichzeitig wird eine positive ästhetische Wirkung erzielt.

Implantate und Zahnersatz


Hier weiterlesen zum Thema:
  • Zahnarztangst
    Ungefähr 15 Prozent aller Menschen in Deutschland leiden unter Zahnbehandlungsphobie. Alle Mitarbeiter der Praxis sind langjährig erfahren, geschult und stehen für Patienten mit Zahnbehandlungsphobie gerne zur Verfügung. Alternativ ist eine Zahnbehandlung unter Vollnarkose oder leichter Sedierung möglich.
Zahnarztangst
Hier weiterlesen zum Thema:

  • Kieferorthopädie und Zahnspangen
    Zahnfehlstellungen fördern entzündliche Vorgänge und belasten durch eine ungleichmäßig verteilte Belastung den Kauapparat und die Zähne. Gleichzeitig stellen bestimmte Fehlstellungen für viele Betroffene ein ästhetisches Problem dar. Zahnspangen sind wichtige Hilfsmittel um diese Probleme dauerhaft zu beheben. Im Rahmen der Zahnbehandlung in der Kieferorthopädie werden kieferorthopädische Probleme kompetent behoben.Kieferorthopädie

Hier weiterlesen zum Thema:

  • Zahnschmerzen, Karies und Parodontose
    Karies und Parodontose sind im fortgeschrittenen Stadium Verursacher starker Zahnschmerzen. Eine wirkungsvolle Schmerztherapie zählt im Bedarfsfall genauso zu den Behandlungsschwerpunkten wie der Einsatz innovativer Technologien, die beispielsweise eine schonende und schmerzfreie Entfernung von Karies oder die Aufbereitung des Wurzelkanals im Rahmen der Wurzelbehandlung ermöglichen. Für die Zahnbehandlung Schwangerschaft ist die Praxis ebenfalls bestens ausgestattet, um eine sichere und gleichzeitig schmerzfreie Zahnbehandlung zu gewährleisten.
Zahnschmerzen
Hier weiterlesen zum Thema:

Keine Angst vor Zahnbehandlungen in Zahnarztpraxen

Es ist wichtig, dass jeder Zahn schon im Kindesalter gepflegt und regelmäßig untersucht wird. Das ist Aufgabe der Zahnärzte. Ihr Zahnarzt kann beispielsweise die Ursache für Mundgeruch feststellen und eine Zahnbehandlung einleiten oder zumindest eine Erkrankung der Zähne ausschließen.

Kinder sind in unserer Zahnarztpraxis im gern willkommen.

Hier könnte unter anderem Karies die Ursache sein und bei Bedarf eine Zahnextraktion sowie einen Zahnersatz nötig machen. Als optimale Versorgung haben sich Zahnimplantate bewährt. Da die Krankenkasse höchstens einen Teil der Kosten übernimmt, besprechen wir in unserer Zahnklinik gern mit Ihnen einen Kostenplan, damit Sie hochwertige Zahnimplantate zu bezahlbaren Preisen erhalten.

Die moderne Zahnmedizin hilft wirkungsvoll gegen Ängste. Viele Patienten, die vor ihrem Zahnarzt jahrelang Angst hatten - beziehungsweise vor Zahnbehandlungen - gingen anschließend vollkommen beruhigt aus den Zahnarztpraxen nach Hause: Sie waren erstaunt, wie unkompliziert, angstfrei und für längere Zeit schmerzfrei sie ihre Zahnbehandlung überstanden hatten.

Regelmäßig zum Zahnarzt

Ein regelmäßiger Besuch in unserer Zahnarztpraxis sollte mindestens ein Mal, besser zwei Mal pro Jahr stattfinden. Hierbei wird das Zahnarzt-Checkheft abgestempelt. Können Sie über bestimmte Zeiträume eine regelmäßige Kontrolle Ihrer Zähne nachweisen, profitieren Sie bei kommenden Zahnbehandlungen von Bonusleistungen Ihrer Krankenkasse. Falls Sie private Zusatzversicherungen haben, wird hier ebenfalls Geld beigesteuert. Diese Art von Zahnarztangst können wir Ihnen also leicht durch einen passenden Kostenplan nehmen.

Modernste Technik und Methoden für hochwertige Ergebnisse

Im Vergleich zu früher ist die Zahnarztpraxis von heute ein Ort der technischen Innovationen. Sie gewährleisten eine weitestgehend belastungsfreie Diagnose in Form von Röntgenaufnahmen, CT oder MRT. Unverzichtbar ist die immer häufiger eingesetzte Lasertechnologie. Sie ermöglicht eine ausgesprochen schmerzarme Zahnbehandlung, die von der Beseitigung ästhetischer Probleme von Behandlung der Parodontose bis hin zur Implantatentzündungen reicht. Zum Teil ersetzt der Laser den Bohrer.

Unsere Praxis nahe Berlin ist mit den modernsten Techniken ausgestattet, so dass auch Laser eingesetzt werden.

Eine wirkungsvolle Lokalanästhesie gewährleistet die schmerzfreie Behandlung bei einfachen Eingriffen, wie der Entfernung von Karies oder chirurgischen Eingriffen. Ein innovatives Produkt ist das Carisolv-Gel. Es entfernt kariöse Stellen am Zahn ohne Bohren.

In unserer modernen Praxis ermöglichen wir 3D Röntgen-Aufnahmen.

Nach einer kurzen Einwirkzeit von nur 30 Sekunden werden die Kariesareale mit Spezialinstrumenten schmerzlos entfernt.

Ein spezieller Punkt ist die schmerz- und angstfreie Behandlung unter Vollnarkose. Der Patient wird während des Eingriffs von Geräten der neuesten Generation überwacht, wodurch bei einer ambulanten Zahnbehandlung unter Vollnarkose höchste Sicherheit gewährleistet bleibt.

Hier weiterlesen zum Thema:

Kompetente Versorgung von Menschen mit Behinderungen

Sind die motorischen Fähigkeiten eines Menschen eingeschränkt oder liegt eine geistige Behinderung vor, ist eine wirkungsvolle Zahnpflege nicht immer gewährleistet. Um hier ein optimales Verhältnis herzustellen, ist die Zusammenarbeit der Pflegepersonen mit dem Zahnarzt unverzichtbar. Denn vor allem in dieser Patientengruppe besteht ein nachweislich erhöhtes Risiko für Karies- und Parodontalerkrankungen. Vom behandelnden Zahnarzt und den Mitarbeitern der Praxis ist ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen für den Patienten und seine individuelle Persönlichkeit erforderlich.

Unsere Mitarbeiter und Ärzte in der Zahnarztpraxis legen großen Wert auf eine auf den einzelnen Patienten abgestimmte Vorsorge und Behandlung. Wie bei gesunden Patienten ist es auch hier von größter Bedeutung, ein qualitativ hochwertiges Ergebnis der unterschiedlichen Behandlungsschritte zu erzielen. Dies gilt im gleichen Ausmaß für die Durchführung von Maßnahmen unter dem Gesichtspunkt der Funktionalität und der Ästhetik. Um diese Anforderungen zu erfüllen, ist in vielen Fällen eine Zahnbehandlung unter Vollnarkose oder Sedierung erforderlich.

Hier weiterlesen zum Thema:

Implantate als Zahnersatz für Jung und Alt

Ob Kind oder Erwachsener, jeden kann die Frage nach einem günstigen und optimalen Zahnersatz eines Tages treffen. Zähne gehen nicht notwendig durch Karies verloren. Körperliche Krankheiten und Unfälle sind Beispiele für andere Ursachen. Das Problem ist nicht allein der verlorene Zahn. Man mag nicht mehr mit offenem Mund lachen, weil eine Lücke zu sehen ist.

Ein regelmäßiger Besuch beim Zahnarzt kann einige Krankheiten vermeiden. Auch wenn Sie Probleme mit dem Zahnfleisch haben, melden Sie sich bei uns!

Das Sprechen kann ebenso schwierig werden wie das Kauen. Auch verschieben sich die Nachbarzähne Richtung Lücke, wodurch sich das ganze Gebiss verändert. Entzündet sich jetzt noch das Zahnfleisch (Parodontose) folgt ein unangenehmer Mundgeruch. Schließlich wirkt sich all das irgendwann meist auch auf das soziale Leben aus.

Implantate haben den Vorteil gegenüber lockeren Zahnprothesen, dass sie Ihnen mehr Sicherheit bieten und jahrelang halten. Zu den Kosten für die Arbeit der Zahnärzte und Chirurgen gesellen sich die für das Labor. Falls Maßnahmen für den Knochenaufbau in der Zahnarztpraxis vorgenommen werden, stehen auch diese im Kostenplan.

zahnimplantate für mehr Sicherheit beim Lachen und Essen. Lassen Sie sich von uns beraten, ob Sie eine Prothese oder ein Implantat wählen sollten.

Wenn Sie die jahrelange Bissfestigkeit in Betracht ziehen, reduzieren sich die Kosten der Zahnbehandlungen über den langen Zeitraum. Insofern sollten Sie nicht an Ihrem Zahnarzt beziehungsweise der notwendigen Zahnmedizin für Ihre Gesundheit sparen.

Hier weiterlesen zum Thema:

Die perfekte Zahnbehandlung

Warum sind Zahnimplantate eine gute Lösung? Auch hier hat die moderne Zahnmedizin Fortschritte gemacht und präsentiert Implantate, die nicht nur die Funktionen des Gebisses wieder herstellen, sondern auch allen Regeln der ästhetischen Kieferchirurgie entsprechen.

Bei regelmäßigen Besuchen beim Zahnarzt, lachen Sie mehr und mehr und freuen sich über Ihre Zahnästhetik.

Zahnarztpraxen halten beispielsweise Modelle mit naturidentischen Farbtönen bereit, die genau auf die Färbung Ihrer Zähne abgestimmt ist. Auch die Zahnstruktur wird beachtet. Solch ein künstlicher Zahn ist von seinen Nachbarn selbst auf nächste Nähe nicht zu unterscheiden. Durch das Implantat sitzt er fest im Kiefer und ersetzt die Wurzeln. Wenn Sie aus der Zahnklinik oder unserer Praxis kommen, können Sie sehr bald wieder fest zubeißen und natürlich jederzeit ein schönes Lächeln zeigen.

Zahnbehandlungen ohne Krankenversicherung im In- und Ausland

Eine Zahnbehandlung ohne Krankenversicherung ist grundsätzlich möglich. In diesem Fall wird der Patient vom Zahnarzt automatisch als Selbstzahler eingestuft. Ob die Rechnung unmittelbar nach der Behandlung beglichen werden muss oder nach Hause geschickt wird, hängt von unterschiedlichen Faktoren, wie Zahlungsmoral des Patienten, Häufigkeit der Besuche bei diesem Zahnarzt und ähnlichen Kriterien ab.

Eine ähnliche Vorgehensweise gilt für Behandlungen im Ausland. Erfolgt eine bewusste Entscheidung für eine Behandlung im Ausland, ist dies mit der Krankenkasse über den erstellten Heil- und Kostenplan abzustimmen, wie hoch der bezuschusste Betrag ist und ob grundsätzlich Kosten übernommen werden. Die Rechnung wird im ersten Schritt direkt beim behandelnden Arzt beglichen und zu einem späteren Zeitpunkt bei der Krankenkasse mit der Bitte um Erstattung eingereicht. Diese Vorgehensweise gilt für alle Länder, die Mitglied der EU sind. Es werden jedoch nur jene Kosten erstattet, die im Inland von der Krankenkasse ebenfalls übernommen werden.

Bei Notfällen während eines Auslandsaufenthaltes, die eine Zahnbehandlung im Ausland erfordern, ist keine Zustimmung der Krankenkasse erforderlich. Die Behandlung wird direkt beim ausländischen Zahnarzt beglichen und nach der Rückkehr bei der Krankenkasse eingereicht und entsprechend der inländischen Gebührenordnung erstattet.

Sprechen Sie mit uns!

Es kann allerdings sein, dass Ihre Krankenkasse nur Zuschüsse zu anderen Zahnersatzarten, also beispielsweise zu beweglichen Prothesen, zahlt. Die Krankenkasse ist gesetzlich gehalten, nur in schweren Ausnahmefällen Implantatskosten zu übernehmen.

Sollte eine umfangreichere Zahnbehandlung anstehen, können Sie auch gerne einen Beratungstermin im Vorfeld mit uns ausmachen.

Am besten besprechen Sie das vorab mit dem zuständigen Sachbearbeiter und vereinbaren anschließend mit unserer Zahnarztpraxis einen Termin, um Zahnbehandlung kostentechnisch durchzurechnen. Ihr Zahnarzt findet sicher eine Lösung.

Hier weiterlesen zum Thema:

Welche Zahnbehandlungen sind mit Schmerzen verbunden?

Kleinere Routineeingriffe sind in der Regel nicht mit Schmerzen verbunden. Oft ist lediglich die Situation und der Anblick der medizinischen Instrumente für Angstpatienten unangenehm. Bei einigen Behandlungen sind aber fast immer leichte oder auch stärkere Schmerzen abzusehen. Insbesondere alle Probleme, die im Bereich der Wurzel auftreten, sind zwangsläufig mit Schmerzen verbunden, da hier die Nerven zusammenlaufen, welche sehr sensibel auf äußere Einflüsse reagieren. Eine vorherige Lokalanästhesie ermöglicht eine schmerzfreie Zahnbehandlung und erleichtert dem Patienten die Prozedur erheblich.

Schmerzen treten vor allem bei größeren Eingriffen an der Wurzel oder bei Implantationen auf.

Doch nicht nur bei der Wurzelspitzenresektion ist mit Schmerzen zu rechnen. Ebenfalls sehr belastend kann z. B. das Einbringen eines Implantats sein. Hier ist - ähnlich wie beim Knochenaufbau - der Kieferknochen selbst betroffen. Daher wird auch in der Implantologie selbstverständlich mit einer Betäubung gearbeitet. Alternativ kann der Patient auch eine Narkose oder die Behandlung im Tiefschlaf verlangen, um schmerzlos durch die Behandlung zu kommen.


Wie kann Angst vor der Zahnbehandlung abgebaut werden?

Oftmals ist die Zahnarztangst sehr tief verwurzelt. Schlechte Erfahrungen bei einem früheren Zahnarztbesuch sind nicht selten die Ursache dafür, dass viele Menschen eine Abneigung entwickeln. Hier ist es besonders wichtig, das Vertrauen der Patienten zurück zu gewinnen und sie behutsam auf den Behandlungsstuhl zu führen.

Da eine Zahnarztangst meist sehr tief verwurzelt ist, ist es wichtig für den Zahnarzt, das Vetrauen des Patienten zunächst zurückzugewinnen.

Speziell geschulte und erfahrene Ärzte gehen deshalb auf Angstpatienten besonders ein und können durch ausführliche Beratung beruhigend einwirken. Für die Behandlung selbst wird hierbei sichergestellt, dass alle Zahnbehandlungen bei dem Patienten vollständig schmerzfrei ablaufen. Je nach Fall kommt dafür eine ganze Reihe von Mitteln in Frage. Für langwierige, mit Schmerzen verbundene Eingriffe und für Menschen mit einer großen Angst vor dem Zahnarzt, kann die Behandlung auch mit Lachgas, nach Gabe einer Schlafspritze und sogar unter Vollnarkose durchgeführt werden.


Welche Möglichkeiten der schmerzfreien Zahnbehandlung gibt es?

Inzwischen sind mehrere Formen einer Zahnbehandlung ohne Schmerzen möglich. Je nach Art des Eingriffs und Verfassung des Patienten können deshalb verschiedene Optionen sinnvoll sein.

Sedierung

Nach Absprache mit dem Hausarzt kann eine zahnmedizinische Behandlung unter dem Einfluss von beruhigenden Medikamenten durchgeführt werden. Diese werden meist ca. 30 Minuten vorher eingenommen und bewirken bei dem Patienten ein entspanntes Wohlgefühl bis hin zu Schläfrigkeit. Den Schmerz nimmt die Sedierung nicht, aber durch die Entspannung werden leichte Schmerzen tolerabel. Zusätzlich kann eine Lokalanästhesie unterstützend wirken.

Beruhigende Wirkstoffe sind nach Rücksprache mit dem Hausarzt ebenfalls eine gute Möglichkeit, Angstpatienten vor einer Zahnbehandlung zu entspannen.


Lokale Betäubung

Die häufigste Methode, Schmerzen bei der Behandlung zu vermeiden, ist die lokale Betäubung. Mit einer Spritze wird dafür ein Mittel an der Stelle im Mund injiziert, an der später der Eingriff vorgenommen wird. Angstpatienten können die Zahnbehandlung somit schmerzlos und dadurch sehr viel entspannter erleben. Das Taubheitsgefühl der Lokalanästhesie klingt hier nach der Behandlung wieder recht schnell ab und verursacht dadurch kaum nachträgliche Beeinträchtigungen beim Schlucken oder Kauen.

Meist wird lokal an der betreffenden Stelle ein Lokalanäthetikum eingebracht, um Schmerzen zu verhindern.

Um auch den kurzen Stich durch die Spritze zu vermeiden, kann der Zahnarzt auf Wunsch vorher zusätzlich ein oberflächlich betäubendes Gel, bzw. eine spezielle Flüssigkeit auf das Zahnfleisch auftragen, ehe die eigentliche Betäubung gesetzt wird.

Lokalanästhesie mit der "intelligenten" Spritze

Mit der fast schmerzfreien Betäubungsspritze "The Wand" überstehen kleine und große Patienten Behandlungen ohne nennenswerte Leidens- und Angstphasen. Hierbei handelt es sich um eine kleine softwareunterstützte Spritze, die der Zahnarzt wie einen Kugelschreiber hält und punktgenau gebraucht. Zusätzlich kontrolliert ein Computer die gleichmäßige und exakte Abgabe des Betäubungsmittels. Viele Patienten denken, dass die Schmerzen beim Spritzen nur durch den Einstich entstehen. In Wirklichkeit verursacht aber hauptsächlich der Druck des Spritzens das unangenehme Gefühl. Durch die kontrollierte und gleichmäßige Abgabe der Wirkstoffe von "The Wand" entsteht hier gar kein Schmerz.

Zahnbehandlung im Tiefschlaf

Für Menschen, deren Angst vor dem Zahnarzt bzw. den Schmerzen während einer Behandlung zu groß ist, kann sich eine sog. Analgosedierung eignen. Hierbei fällt der Patient nach der Einnahme des entsprechenden Medikamentes in eine Art Tiefschlaf und bekommt von dem Eingriff - ähnlich wie bei einer Narkose - nichts mit. Für zeitlich kurz andauernde Behandlungen ist die Analgosedierung eine wirksame Alternative zur Vollnarkose - für schmerzfreie Zahnbehandlungen. Ein qualifizierter Anästhesist ist dabei für einen reibungslosen Ablauf zuständig und betreut den Patienten vor, während und nach der Behandlung.

Vollnarkose

Wünscht sich der Patient, für die Zahnbehandlung in Narkose versetzt zu werden, wird er ebenfalls von einem spezialisierten Anästhesisten betreut. Dieser verabreicht das am besten geeignete Narkosemittel und überwacht die Atmung, den Herzschlag und den Blutdruck.

Bei der Vollnarkose wird der Patient die gesamte Zeit genauestens von einem Spezialisten überwacht. Da hier alle Sinne ausgeschaltet sind, werden auch sehr schmerzhafte Behandlungen problemlos möglich.

Die Sinne und das Bewusstsein sind während der gesamten Behandlung ausgeschaltet, sodass weder Schmerzen noch Angstzustände durchlitten werden müssen. Für manche Patienten ist dies der erträglichste Weg, um ansonsten oft schwer belastende Eingriffe über sich ergehen lassen zu können.


Wie kann Karies schmerzfrei behandelt werden?

Vollkommen schmerzlos lassen sich kleine Kariesherde mit einem Spezialgel wie dem Carisolv-Gel behandeln. Schon nach einer Einwirkzeit von nur 30 Sekunden weicht die zähflüssige Substanz die erkrankten Zahnpartien auf, sodass der Arzt diese problemlos abschaben kann. Gänzlich lässt sich bei dieser Methode aber nicht auf den Bohrer verzichten. Um das Gel auf die erkrankten Stellen aufzutragen, bohrt der Spezialist den Zahnschmelz und das betroffene Dentin neben den erkrankten Partien an. Da dort aber kein Zahnnerv liegt, verursacht dieser Vorgang keine merklichen Beschwerden.

Kariesentfernung Ohne Bohrer

Damit das Gel alle betroffenen Stellen erreicht, darf das Loch im Zahn aber nicht zu groß sein. In Einzelfällen bietet sich auch eine Kombination aus Gel- und Lasereinsatz an. So besteht die Möglichkeit ein kleines Loch per Laser schmerzfrei in den Zahn zu schmelzen, um dann durch die Lücke ein fotoaktives Gel bis zu der betroffenen Stelle einzuleiten. Ausgelöst durch die Energie des Lasers tötet der Wirkstoff dann die Kariesbakterien ab. Es gibt aber auch eine Möglichkeit auf den Laser zu verzichten. Bei beginnendem äußerlichem Befall lassen sich die Kariesbakterien einfach während der Zahnbehandlung durch ein Druckluft-Aluminium-Gemisch schmerzlos abspülen.

Wie funktioniert die schmerzfreie Zahnbehandlung mit dem Laser?

Dank eines neuartigen Lasersystems gehört die Angst vor dem Bohrer jetzt der Vergangenheit an. Schmerzen am Zahn entstehen in der Regel durch Vibrationen des Bohrers und durch Reibung. Mit Hilfe des Lasers lassen sich beide Schmerzquellen nun vermeiden. Während der weitestgehend schmerzlosen Zahnbehandlung verdampft der Laser Wasser im Mund des Patienten, was Energie freisetzt, die der Experte dann zur Bekämpfung von Karies und Co. verwendet.

Lasereinsatz für schmerzfreies Bohren

Durch die im Vergleich zum herkömmlichen Bohrer sehr kleine Behandlungsfläche von nur 2 mm bleiben zudem große Teile des Zahngewebes erhalten. Weiterhin sinkt beim Lasereinsatz das Infektionsrisiko, denn der Lichtstrahl wirkt sterilisierend. Zu den Anwendungsmöglichkeiten der Lasertechnologie gehören neben Kariesbeseitigung noch Paradontose- und Wurzelbehandlungen sowie die Implantologie, das Bleaching sowie die Beseitigung von Süß-sauer- und Heiß-kalt an empfindlichen Zähnen.


Wie kann eine schmerzfreie Zahnbehandlung bei Kindern erfolgen?

Um zu verhindern, dass Kinder beim Zahnarzt Schmerzen haben und möglicherweise sogar eine Angst vor dem Zahnarzt entwickeln, ist es besonders wichtig, dafür zu sorgen, dass sie sich wohl fühlen. Kinder können sehr empfindlich reagieren, deshalb ist hier Einfühlungsvermögen gefragt.

Besonders empathisch muss der Zahnarzt beim Umgang mit Kindern sein. Ein Gel vor dem Setzen der Spritze lässt auch den Piekser erträglicher werden.

Muss z. B. eine Betäubung beim Kinderzahnarzt vorgenommen werden, um die schmerzfreie Zahnbehandlung zu ermöglichen, ist es hier empfehlenswert, vorher die betreffende Stelle mit einem speziellen Gel zu behandeln. Entsprechende Präparate bewirken eine Oberflächenbetäubung, die dafür sorgt, dass der kurze Stich der Nadel nicht spürbar ist. Bevor ein solches Mittel angewandt wird, ist jedoch abzuklären, ob eine Allergie dagegen vorliegt. In seltenen Fällen kann es sonst zu Hautrötungen und Juckreiz kommen.


Was kostet die schmerzlose Behandlung beim Zahnarzt?

Wenn es darum geht, einen kleinen Eingriff mit Bohrer oder Skalpell vorzunehmen, wünschen sich viele Patienten direkt eine Anästhesie, sei es durch eine Spritze zur Schmerzausschaltung oder für eine Behandlung im Tiefschlaf. Allerdings ist es so, dass diese schmerzfreie Zahnbehandlung nicht immer von der Krankenkasse übernommen wird.

Die Kosten von Anästhesie in der Zahnarztpraxis werden nicht immer von den Krankenkassen übernommen. Das gilt insbesondere für die Vollnarkose, die sehr teuer werden kann für den Patienten.

Fällt eine einfache Zahnfüllung an, bezahlen die Kassen meist keine Betäubung. Auch die Zahnfleischbehandlung, mit einem Parodontalgel schmerzlos zu gestalten, kann nicht auf Kosten der Krankenkasse abgeboten werden. Die Kassen begründen Ihre Verweigerung damit, dass Sedierungen, Behandlungen mit Lachgas oder in Vollnarkose bisher nicht üblich waren. Davon ebenfalls betroffen ist die Behandlung unter Hypnose, die sehr erfolgreich bei Patienten mit Zahnarztangst eingesetzt wird.

Um sicherzugehen, welche Kosten von wem getragen werden, sollten Sie gründlich informieren und darauf eingestellt sein, dass Sie einiges selbst tragen müssen. Angewendet wird in der Zahnarztpraxis in erster Linie die Lokalanästhesie. Die Kosten dafür fallen sehr unterschiedlich aus und könnten zwischen 5 und 30 Euro betragen, in manchen Regionen kann es auch teurer werden. Falls eine Vollnarkose notwendig wird, um an einem Angstpatienten eine größere Behandlung vorzunehmen oder beim Implantationen, kann der Satz bei über 400 Euro liegen, weil für die schmerzfreie Zahnbehandlung eigens ein ambulantes Anästhesieteam in die Praxis kommen muss.

Spezialtherapien bei Angst vor der Zahnbehandlung

In einigen Fällen hilft Angstgeplagten auch Hypnose, was allerdings ein sehr gutes Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient voraussetzt. Während der Behandlung registrieren die Patienten zwar, was mit ihnen passiert, sie fühlen sich aber abgelenkt und empfinden mögliche Schmerzen beim Bohren deshalb nicht so intensiv, wenn auch nicht ganz schmerzlos. Akupunktur unterstützt ebenfalls die Herstellung des seelischen Gleichgewichtes und verringert dadurch die Zahnarztphobie.

Hypnose bei Zahnsanierung

Für Patienten mit starker Angst vorm Zahnarzt und umfangreichen Zahnsanierungen bietet Zahnarzt Dr.Seidel, ärztlicher Leiter der Klinik und Spezialist für Implantologie in der Zahnklinik Kleinmachnow, und sein Ärzteteam neben umfangreicher psychologischer Betreuung auch eine Behandlung mit Beruhigungsmitteln oder unter Vollnarkose an. "Viele Angstpatienten betreten über Jahre keine Zahnarztpraxis", warnt Dr. Seidel.  "Deshalb gilt unser Augenmerk besonders diesen sensiblen Menschen, damit bei ihnen gar nicht erst schwerwiegende Schäden an den Zähnen entstehen".

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten der schmerzfreien Zahnbehandlung beim Zahnarzt in Kleinmachnow bei Berlin erfahren? Dann rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch:

Dr.med.dent. Frank Seidel, Zahnarzt für Oralchirurgie, TSP Implantologie Tel.: 033203 - 85200, 14532 Kleinmachnow bei Berlin (Potsdam Mittelmark)


Letzte Aktualisierung dieser Seite von Author : 11.04.2017


Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
 

(Ø 4.0 basierend auf 1 Bewertungen)

Öffnungszeiten »
Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:          08:00 - 13:00 Uhr
Adresse »
Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Allee 104
14532 Kleinmachnow-Berlin
Email:
info@zahn-implantate-berlin.de
Tel.: 033203 85200
Rückruf anfordern »Termin vereinbaren »Email schicken »Anfahrtskarte »Zahnarzt Notdienst »Notruf: 0174/7003008