Astra Tech

Implantate Astra Tech - Auf Titanbasis dem Vorbild der Natur auf der Spur

Astra TechIm kommenden Jahr feiert das Implantatsystem Astra Tech® bereits seinen 30. Geburtstag. Die innovative Idee eines ganzheitlichen Ansatzes für  Zahnimplantate hat sich bis zum heutigen Tage zu einer weltweiten Erfolgsgeschichte entwickelt.

Wie entstand das Unternehmen Astra Tech?

Frontzahnimplantat Die Entwicklung von Astra Tech-Implantaten für modernen Zahnersatz in der Kieferchirurgie nahm im Jahr 1985 ihren Anfang, in etwa zeitgleich mit dem Markteintritt des Unternehmens. Hier wurde der Grundstein für den BioManagement-Complex gelegt.  Dies geschah im Rahmen einer Studie an der Karolinska Universität in Stockholm, bei der im gleichen Zuge die ersten Implantate mit Clinical Seal Design und Connective Contour im Klinikbereich zur Anwendung kamen. Dabei handelt es sich um formgebende Merkmale vom Implantathersteller, die jeweils einem spezifischen Zweck dienen sollen.

 

Was ist Simplant?

Bei SimPlant® handelt es sich um ein Computerprogramm für die Implantatplanung, das Daten aus dem digitalen Röntgen aufarbeitet und anschließend in anschaulicher Weise dreidimensional darstellt.

Implantatplanung mit Zahnersatz

Die genauen 3D-Bilder ermöglichen eine hohe Präzision bei der Planung und Behandlung. Der Zahnarzt kann sich virtuell durch die Mundhöhle des Patienten bewegen, den Kieferknochen genau analysieren, die Knochendichte bestimmen, den Nervenverlauf erkennen und so die günstigste Position zum Setzen des Implantats bestimmen. Die Plandaten werden stets graphisch aufgearbeitet, so dass das Ergebnis bereits vor der Behandlung erkennbar ist. Zusätzlich kann aus den SimPlant® Plandaten eine Bohrschablone erstellt werden, die den Bohrer während des Eingriffs führt und so für noch mehr Sicherheit sorgt.

Hier weiterlesen zum Thema Implantatplanung:

Bedeutung der Software in der modernen Zahnmedizin

Mit der Software wird es dem Zahnarzt möglich die Patienten-Anatomie exakter zu analysieren und bereits vor dem eigentlichen Eingriff zu planen, wie sich die angedachte Versorgung mit einem Implantat darin einfügen würde. Der geplante Behandlungsablauf kann schnell und unkompliziert mit Kollegen, dem Patienten oder dem Dentallabor geteilt werden. Alle Details des Plans sind dank der guten graphischen Darstellung von allen Parteien einsehbar. Das vollständig digitalisierte Verfahren schafft sicherere, einfachere und zeitsparende Arbeitsabläufe.Implantatschablone

Mit SimPlant® ist jedoch nicht nur die prothetische Planung möglich, sondern auch das schablonengestützte Einsetzen des Implantats. Dank dieser modernen Möglichkeiten können auch anspruchsvolle Fälle sorgfältig mit Implantaten versorgt werden. Viele Zahnärzte haben die Vorteile der modernen Verfahren erkannt und möchten die Software in der modernen Zahnarztpraxis nicht mehr missen.

Hier weiterlesen zum Thema:

Welche Vorteile bietet die Dentaltechnik Simplant?

Mit der SimPlant® Software sieht der Zahnarzt die Anatomie des Patienten dreidimensional und kann viele Informationen noch exakter ablesen. Zu dieser Funktionsvermessung zählen Knochendichte und Breite des Kiefers, die genaue Lage der benachbarten Zahnwurzeln sowie die exakte Lage von Nerven und anderen Gefäßen. Diese präzisen Informationen machen die Planung sicherer, der Zahnarzt kennt die individuelle Patientenanatomie im wahrsten Sinne des Wortes bis ins letzte Detail. So kann die ideale Position der Implantate äußerst exakt bestimmt werden. Darüber hinaus kann die Operation schablonengestützt erfolgen. Auch das hat mehrere Vorteile:Zahnanatomie

  • Zahnfleisch muss häufig nicht gesondert geöffnet werden
  • beugt Komplikationen vor
  • beschleunigte Osseointegration
  • weniger zeitintensive Besuche in der Praxis notwendig
  • Zahnersatz in nur einer Behandlungssitzung möglich

Wann ist der Einsatz der Dentaltechnik sinnvoll?

Implantate ähneln dem natürlichen Zahn wie kein anderer Zahnersatz und sind anderen Versorgungsarten auch funktionell weit überlegen. Deshalb nimmt die Bedeutung von Implantaten zu. Doch nicht in allen Fällen lässt sich ein Implantat ohne weiteres setzen. Besonders in komplizierteren Fällen hat der Einsatz der SimPlant® Software große Vorteile und bietet Zahnarzt und Patient eine zusätzliche Absicherung hinsichtlich der exakten Positionierung des Implantats.Die Implantatversorgung ist gerade für ältere Patienten eine gute Lösung, wenn ästhetischer und funktionaler Zahnersatz gewünscht wird.

Mit der modernen Software können auch ästhetisch anspruchsvolle Fälle sorgfältig und zufriedenstellend versorgt werden. Denn von der Diagnostik über die prothetische Planung bis hin zur schablonengestützten Operation begleitet die SimPlant® Software Schritt für Schritt und bietet höchste Präzision.

Wie läuft die Behandlung mithilfe der Simplant-Software ab?

Kiefermodell-ZahnabdruckBenötigte ein Patient Zahnersatz, war bisher im Vorlauf einer Implantation viel zu tun - Abdruck, Gipsmodell, Bissregistrierung. Arbeitsschritte, die nicht nur zeitintensiv, sondern vielmals auch unangenehm waren. In der modernen Praxis läuft ab sofort alles digital.

Zur Untersuchung und Beurteilung der individuellen Mundsituation wird deshalb das digitale Röntgen (digitale Volumentomographie (DVT)) eingesetzt. Für den Patienten ist die Behandlung angenehmer, zudem verläuft sie schneller und die gewonnenen Daten sind präziser. Das Computerprogramm SimPlant® bündelt diese Daten und stellt sie dem Zahnarzt anschaulich zur Verfügung. Der Zahnmediziner kann dank SimPlant® den Zustand des Kiefers virtuell evaluieren und die exakte Position zum Einbringen des Implantats bestimmen. Zudem wird das geplante Ergebnis für die Patienten früh sichtbar - sie können am Bildschirm von Anfang an mitverfolgen, wie ihre Zähne später aussehen werden. Insgesamt ermöglicht der vollständig digitalisierte Arbeitsablauf durch SimPlant® eine schnellere und einfachere Versorgung und schont die Nerven der Patienten.

Was ist das Besondere an den Astra Tech Implantaten?

ImplantatkronenDie Implantate von Astra Tech stellen ein ganzheitliches System dar, bei dem mit bewährten technischen Lösungen gearbeitet wird und stetig neue Innovationen in die Implantatprothetik einbezogen werden, sodass sie fortlaufend verbessert werden.

Der BioManagement-Complex beschreibt das ganzheitliche System, bei dem die innovativen Lösungen auf allen Ebenen des Zahnimplantats ineinandergreifen: OsseoSpeed (spezielle Implantate für Eck- und Schneidezähne), MicroThread (Mikrogewinde, das den Knochen stabilisiert), Conical Seal Design (konische Verbindung, die die Belastung über den Implantatkörper tief in den Kieferknochen leitet) und Connective Contour (spezielle Form an der Schnittstelle von Implantat und eingesenktem Abutment). Im Folgenden werden die einzelnen Lösungen näher vorgestellt.

Hier weiterlesen zu den Themen:

Conical Seal Design an der Schnittstelle von Implantat und Abutement

Osseo SpeedDas Conical Seal Design ist eine konische Implantat-Abutment-Verbindung. Als Implantatabutments werden die Verbindungsstellen zwischen Implantat und Zahnersatz bezeichnet. Durch die konische Form lassen sich gegenüber herkömmlichen Flach-zu-Flach-Verbindungen unerwünschte minimale Bewegungen in der Implantat-Zahnersatz-Konstruktion vermeiden. Die Connective Contour beschreibt wiederum das spezifische Design der Schnittstelle zwischen Implantat und Abutment, mit der sich die Kontaktzone zum Zahnfleisch erhöht. Implantat-Komplikationen durch eine Periimplantatis(Implantatentzündung) werden durch dieses anatomische Design erheblich minimiert.

OsseoSpeed-Implantat für kurze Einheilungszeit im Knochen

ImplantatoberflächeMit der TiOblast-Oberfläche folgte im Jahr 1989 ein weiterer Meilenstein mit der Implantation des Astra Tech Implantatsystemes. Durch die mit Titandioxidpartikeln gestrahlte Oberfläche des Implantats konnte das Wachstum des Knochens und somit die Implantateinheilung in den Knochen (die s.g. Osseointegration) verbessert werden. Nur vier Jahre später kam eine weitere Oberflächenmodifikation des Astra Tech-Implantats hinzu: Das OsseoSpeed-Implantat besitzt eine aufgeraute Implantatoberfläche, die mit Fluorid behandelt wird, um sowohl die Knochenbildung als auch die Osseointegration weiter zu fördern. Gerade nach einer Zahnextraktion im Frontzahnbereich im Zusammenhang mit einer Sofortimplantation hat sich das OsseoSpeed - Implantat hervorragend bewährt.

Das MikroThread Gewinde ermöglicht Knochenerhalt

Implantate

Zusammen mit dem Mikrogewinde MicroThread am Implantathals konnte die Implantatbehandlung durch das Zusammenwirken mit OsseoSpeed Zahnimplantat effektiver und sicherer gestaltet werden da sich die Knochen-Implantat-Einheilung dadurch nachhaltig verbessert werden konnte.

Bereits 1991 wurde mit MicroThread die Idee geboren, durch ein mikrofeines Gewinde am Implantathals den für das Implantat angebohrten Kieferknochen biomechanisch zu unterstützen und damit die Erhaltung des Knochens sicherzustellen. Ganze 840 verschiedene Gewindeformen und -größen, die für eine gleichmäßige Kraftverteilung im Knochen infrage kamen, waren miteinander verglichen worden, bevor mit Astra Tech das erste MicroThread-Gewinde auf den Markt kam.

Hier weiterlesen zu den Themen:

Unternehmenszusammenschlüsse von Astra Tech für mehr Innovation

Osseo Speed-Implantate sorgen für eine besonders kurze Einheilungszeit des Implantats

Astra Tech ist jedoch noch in weiteren Segmenten aktiv. So kümmert sich das Unternehmen auch um Lösungen, die vor und nach einer  Implantation benötigt werden. Ein Beispiel zeigt die im Jahr 2006 mit der Firma Materialise geschlossene Vereinbarung zur Entwicklung einer innovativen Planungssoftware für computergestützte Implantatbehandlung.

Mit der Übernahme des US-amerikanischen Unternehmens Atlantis zeigte Astra Tech zudem sein Interesse an Lösungsansätzen im Bereich des implantologischen Zahnersatzes. Atlantis stellt mithilfe eines patentierten CAD/CAM-Verfahrens patientenspezifische Abutments her. Zudem besitzt Astra Tech, wie bereits erwähnt, mit OsseoSpeed ein zukunftsweisendes System für Oralchirurgie.

Astra Tech wurde im Jahr 2011 von Dentsply Friadent, einem der weltweit führenden Implantathersteller, übernommen. Eine strategische Übernahme, die im medizinischen Bereich mehrere zukunftsweisende Vorteile bietet. Das betrifft vor allem den schnelleren Ausbau von digitaler Zahnmedizin und bessere Wachstumschancen mit dem Astra Tech Healthcare.

Implantatlösungen alternativ zu Astra Tech

In der Zahnarztpraxis gibt es eine Reihe von alternativen Implantatsystemen, die für alle Beschaffenheiten im Kiefer geeignet sind.

Das in sich geschlossene System der Astra Tech Implantate bietet eine umfassende Versorgung, die allerdings ihren Preis hat. Alternativ bieten wir in der Zahnarztpraxis eine Reihe anderer Anbieter für Ihre individuelle Versorgung mit Zahnersatz durch Implantate. Dazu gehören:

News von Astra Tech

Implantat Interface für only one PositionDie kontinuierliche Weiterentwicklung des Designs des Astra Tech Implantates basiert auf dem Blickpunkt natürlicher Zähne. Die implantat-prothetische Vorgehensweise von der Zahnkrone abwärts ( Crown-Down ) ermöglicht einen optimalen Zahnersatz nach dem Vorbild der Natur.  Beim neuen Astratech Implantat wurden die Zahnimplantate und Abutments logistisch so konzipiert, dass sie den Anforderungen bezüglich Stabilität, Knochenvolumen, Osseointegration und Zahnästhetik optimal gerecht werden. 

Eine laufende prospektive, randomisierte und kontrollierte Multicenter-Studie an fünf Universitätskliniken (ua Goethe-Universität in Frankfurt am Main), mit 120 Patienten und einem Fünf-Jahres-Follow-up, vergleicht das Astra Tech Implantsystem alt und neu. Die Einjahresergebnisse belegen eine höhere klinisch wahrgenommene Implantateinheilung des neuen Implantatsystemes sowie ein stabiles marginales Knochenniveau nach zwölf Monaten funktioneller Belastung ohne statistische Unterschiede zwischen den untersuchten Astratech-Implantat Generationen.

Ergänzt wird das neue Astra Tech Zahnimplantat durch ein umfassendes, farbkodiertes Prothetik-Sortiment mit einer großen Auswahl an positionsspezifischen prothetischen Komponenten, welches eine simple Implantatversorgung sicherstellt. Es besteht unter anderem aus patientenindividuellen ATLANTIS-CAD/CAM-Abutments und selbstpositionierenden Abdruckpfosten, die ein zum Patent angemeldetes Interface besitzen, das wiederum eine One-position-only-Platzierung ermöglicht – für eine noch einfachere und genauere Arbeitsweise des Zahnarztes. Die Implantatoberfläche bietet darüber hinaus bei den präfabrizierten Abutments die Flexibilität einer Sechs-Positionen-Indexierung und einer freien Positionierbarkeit bei den Aufbauten ohne Index.

Das könnte Sie auch interessieren:
Letzte Aktualisierung dieser Seite von Author : 04.04.2017

Öffnungszeiten »
Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:          08:00 - 13:00 Uhr
Adresse »
Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Allee 104
14532 Kleinmachnow-Berlin

Email:
info@zahn-implantate-berlin.de
Tel.: 033203 85200
Rückruf anfordern »Termin vereinbaren »Email schicken »Anfahrtskarte »Zahnarzt Notdienst »Notruf: 0174/7003008