Provisorium

Provisorischer Zahnersatz und Interimsimplantate für den Übergang

Ein Provisorium nimmt eine zentrale Bedeutung als Zwischenschritt bei der Herstellung von festsitzendem Zahnersatz ein. Er hilft Ihnen zu einem funktionalen und schönen Lächeln, während Ihr endgültiger Zahnersatz noch vom Techniker angepasst wird oder weitere Behandlungen abgeschlossen werden.Provisorium für drei Zähne vor Einsatz des endgültigen Zahnersatzes

Bei provisorischem Zahnersatz wird in der Regel zwischen Klammerprothese, provisorischer Brücke sowie temporärer Implantatversorgung unterschieden.

Inhaltsübersicht zu Provisorium:

Was ist ein Provisorium?

Das in der Zahnmedizin verwendete Provisorium ist immer ein temporär verwendeter Zahnersatz. Es überbrückt die Zeit zwischen dem Zahnverlust und der Fertigstellung von Implantaten, Zahnbrücken oder Zahnkronen durch das Labor und bietet Ihnen provisorische Zähne.Kunststoffprovisorium Zahnkrone

Bei der Neuanfertigung einer Zahnprothese kann zudem eine Vollprothese für den Übergang angefertigt werden, die jedoch zumeist einen geringen Halt verspricht.

Hier weiterlesen zum Thema Provisorium:

Welche Funktion erfüllt provisorischer Zahnersatz?

In der Regel werden in der Prothetik ca. 30% der Zahnhartsubstanz geopfert, um beispielsweise Zahnkronen und Zahnbrücken anbringen zu können. Da nach dem Beschleifen des Zahnes das Zahnbein (Dentin) freiliegt, reagiert der Zahn empfindlich auf Luftzug und thermische Reize während der Nahrungsaufnahme (empfindliche Zähne).Ein Provisorium ist sinnvoll besonders bei abgeschliffenen Zähnen vor dem Einsetzen von Zahnkronen, um das empfindliche Dentin zu schützen.

Es bietet sich daher die Verwendung eines Provisoriums an, um die ohnehin angegriffenen Zähne vor äußeren Einflüssen zu schützen. Auf diese Weise sollen die Kaufähigkeit des Patienten sichergestellt und die bereits beschliffenen Zähne vor den Einflüssen durch Speisen und thermische Reize geschützt werden. Bei einem Zahnimplantat empfiehlt sich ebenso bis zur vollständigen Implantateinheilung die Verwendung von provisorischem Zahnersatz. Wenn ein zahn herausgefallen ist, besitzt das Provisorium vor allem bei fehlenden Zähnen im Sichtbereich eine ästhetische Funktion.

Zusammengefasst werden Provisorien zu folgenden Zwecken von Zahnarzt Dr. Seidel verwendet:
  • Sicherstellen einer optimalen Kaufunktion
  • Schutz der Zähne vor bakterieller Besiedlung, mechanischen, chemischen und thermischen Reizen
  • Sicherstellen einer hohen Zahnästhetik bis zum Einbringen des finalen Implantates
  • Verhinderung von Zahnwanderungen und Knochenabbau
  • Verhinderung von Kieferfehlstellungen und Fehlbissen (Sicherstellen der Okklusion)
Hier weiterlesen zu den Themen:

Welche Arten von Provisorien werden unterschieden?

Die Arten von provisorischem Zahnersatz unterscheiden sich vorrangig hinsichtlich dem verwendeten Material und ihrer Befestigung im Mundraum. So sind Klammerprothesen aus Kunststoff herausnehmbar gestaltet und eignen sich daher als vorübergehender Zahnersatz. Während eine Klebebrücke nur für den Übergang geeignet ist, kann eine Brücke aus Metall auch als Langzeitprovisorium verwendet werden.Eine Klebebrücke dient oft als Provisorium nach einer Implantation.

Kurzzeitimplantate werden bis zum Einbringen der endgültigen Implantate mit einer provisorischen Brücke versorgt. Implantate können aber auch im Rahmen der Sofortbelastung als festsitzender Zahnersatz belastet werden.

Hier weiterlesen zum Thema:

Wie wird eine Klammerprothese befestigt?

 Eine Alternative eines provisorisches Zahnersatzes bildet die Verwendung einer Klammerprothese. Diese herausnehmbare Lösung kommt in der Praxis von Dr. Seidel dann zum Einsatz, wenn mehrere Zähne ohne Einbringen einer Brückenlösung ersetzt werden. In diesem Fall erhält das Provisorium seinen Halt mittels Klammern an den verbleibenden Zähnen.Als Provisorium wird die Klammerprothese herausnehmbar am Gaumen und an den Zähnen mit Metallklammern befestigt.

Der Nachteil dieser Lösung ist ein geringer Tragekomfort und eine Einschränkung der Kaufunktion, da die Basis der Prothese direkt auf dem Zahnfleisch aufliegt. Je nach verwendetem Material der Prothesenbasis wird zwischen Kunststoff- und Stahlprothese (Modellgussprothese) für Provisorien unterschieden. Im Sichtbereich können Klammerprothesen ästhetische Einschränkungen bedingen.

Hier weiterlesen zu den Themen:

Was ist eine provisorische Brücke?

Neben einer Klammerprothese kann auch eine provisorische Brücke als Interimszahnersatz verwendet werden. Diese wird temporär zum Schließen von Zahnlücken bei überkronungsbedürftigen Nachbarzähnen verwendet, bis eine finale Brücke eingesetzt oder eine endgültige Implantatversorgung durchgeführt wird.

Provisorisch kann auch eine günstige Zahnbrücke als Ersatz eingebracht werden, bevor die hochwertige Zahnbrücke angefertigt ist.
Hier weiterlesen zum Thema:

Befestigung einer provisorischen Brücke

Alternativ zur Klammerprothese bietet sich die Befestigung eines Provisoriums durch Kleben (Klebebrücke oder auch Marylandbrücke, Adhäsivbrücke) an. In diesem Fall werden die Provisorien direkt beim Berliner  Zahnarzt Dr. Seidel aus hochwertigem Kunststoff gefertigt.Das Provisorium Klebebrücke wird vom Zahnarzt direkt aus Kunsstoff angefertigt.

Für einen zuverlässigen Halt sorgt dabei provisorischer Zement, der oft ein Medikament (z. B. Zinkoxid-Eugenol) enthält, um Zahnschmerzen nach dem Beschleifen des Zahnes oder einen entzündeten Zahnnerv zu beruhigen. Dieser spezielle Befestigungszement gewährleistet neben der Linderung eines eventuell auftretenden Zahnschmerzes auch ein einfaches Entfernen des Provisoriums, wenn es nicht mehr benötigt wird. Eine Klebebrücke bedeutet einen stabilen Sitz, eignet sich jedoch vorrangig als Provisorium im Frontzahnbereich und ist vergleichsweise kostenintensiv.

Zahnbrücke als Langzeitprovisorium

Während eine als Kurzzeitprovisorium verwendete Zahnbrücke zumeist aus Kunststoff gefertigt wird, besteht eine als Langzeitprovisorium zu verwendende Brücke zumeist aus Metall. Eine Brücke wird zumeist dann als Langzeitprovisorium verwendet, wenn Nachbarzähne stark sanierungsbedürftig sind, ein Knochenaubau an der Stelle der fehlenden Zähne durchgeführt werden soll, eine Korrektur der Okklusion erfolgt oder eine umfangreiche Parodontalbehandlung durchgeführt wird. 

Hier weiterlesen zu den Themen:

Welche Bedeutung haben Provisorien bei der Implantatversorgung?

Implantate benötigen eine bestimmte Einheilzeit (Implantateinheilung). Daher kommt der Versorgung mit einem Provisorium in der Übergangsphase hohe Bedeutung zu, denn Ästhetik und Kaufunktion sollen für den Patienten auch in dieser Zeit sichergestellt sein. Außerdem wird das einheilende Implantat so vor Überbelastungen geschützt.Provisorisch erhält der Patient während der Implantateinheilung einen herausnehmbaren Zahnersatz.

Hier weiterlesen zum Thema:

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Vor der Versorgung mit provisorischen Implantaten ist eine perfekte Konturierung des Weichgewebes durch den Berliner  Zahnarzt Dr. Seidel notwendig. Darunter versteht man die ideale Anpassung des Provisoriums für den jeweiligen Patienten, zum einen aus ästhetischen Gründen und zum anderen aus psychologischer und funktioneller Sicht.Damit das Provisorium gut sitzt, muss der Zahnarzt es genau an die vorhandene Weichgewebssituation anpassen.

Die Konturierung ist ein wichtiger Aspekt für die optimale Rehabilitation von Implantatpatienten. Das Provisorium sitzt sofort fest und kann direkt belastet werden. Es dient häufig auch als Vorlage für eine spätere Implantatbrücke.

Hier weiterlesen zum Thema:

Welche Möglichkeiten der provisorischen Implantatversorgung können genutzt werden?

Bei der provisorischen Implantatversorgung kann zum einen die Sofortbelastung mittels einer provisorischen Krone, zum anderen der Einsatz von Kurzzeitimplantaten (Interimsimplantaten), die vorübergehend eine provisorische Brücke tragen, genutzt werden.Provisorische Interimsimplantate können vorübergehend eine ebenfalls provisorische Brücke tragen.  

Die Herstellung eines festsitzenden Implantatprovisoriums ist im zahnlosen Oberkiefer auch nach der Einheilzeit der Implantate sowie nach der Spätversorgung sehr wichtig, damit die weitere Therapie zuverlässig geplant werden kann. Auch hier muss der Zahnarzt auf eine optimale Konturierung des weichen Gewebes und die Stellung der Zähne achten, um eine zufriedenstellende Funktionalität und Ästhetik für den Patienten zu erreichen. Bei Implantatprovisorien für die Einzelzahnversorgung ist die sofortige Belastung nicht gegeben. Der Zahnarzt verwendet hier aufgrund der Belastungsverhältnisse Klebebrücken oder Interims-Prothesen, die aber ebenfalls für die spätere Implantatoptik entscheidend sind.

Hier weiterlesen zu den Themen:

Wie wird ein Provisorium hergestellt?

Vor dem Beschleifen des Zahns wird ein Vorabdruck genommen, nach dessen Vorlage ein Zahntechniker den provisorischen und endgültigen Zahnersatz anfertigt. Sollte ein Provisorium über einen längeren Zeitraum getragen werden, empfiehlt sich für eine bessere Haltbarkeit die Herstellung eines metallverstärkten Langzeit-Provisoriums im zahntechnischen Labor. Das Provisorium wird vom Zahntechniker nach einem Vorabdruck angefertigt.

Hier weiterlesen zum Thema:

Die Haltbarkeit von Provisorien

Provisorische Klammerprothesen sollten frühestmöglich wieder entfernt werden, da sie oft einen sehr geringen Tragekomfort bieten und dies die Lebensqualität negativ beeinflussen kann. Bei der Verwendung hochwertiger Provisorien aus Kunststoff kann die Tragedauer hingegen bei guter Pflege bei mehreren Jahren liegen.Wir ein Provisorium sehr gu gepflegt, kann es einige Jahre halten.

Eine beruhigende Option für Patienten, die den temporären Zahnersatz aus medizinischen oder anderen Gründen über einen mehrmonatigen Zeitraum benötigen. Erneuert werden muss ein Provisorium spätestens dann, wenn es zu stark abgenutzt ist oder bricht. Vor allem bei Langzeitprovisorien ist die regelmäßige Kontrolle und Reinigung durch den Zahnarzt empfehlenswert.

Hier weiterlesen zu den Themen:

Was tun, wenn ein Provisorium rausgefallen ist?

Wenn ein Provisorium rausgefallen ist, sollte es umgehend wieder eingesetzt werden, um unnötige Folgeschäden am Zahn zu vermeiden. Oft fallen Provosorien im Urlaub oder am Wochenende heraus, wo die meisten Zahnarztpraxen geschlossen sind. Jedoch kann ein neues Provisorium im Notdienst eingesetzt werden. Für diese Möglichkeit wenden Sie umgehend an den Zahnärztlichen Notdienst.Fällt das Provisorium heraus, können Sie es für den Weg zum Zahnarzt mit Zahnpasta notdürftig befestigen.

Man kann sich aber auch selbst helfen: Wenn es sich um eine einfache Zahnkrone oder Zahnbrücke handelt, kann das herausgefallene Provisorium natürlich nur vorübergehend mit Zahnpasta wiedereingesetzt werden. Kommt es zu einem Bruch des Provisoriums, muss dieses in der Berliner Praxis von Dr. Seidel neu hergestellt oder mit entsprechendem Kunststoff repariert werden.

Wie hoch sind die Kosten?

Die Kosten für den Interimszahnersatz richten sich nach dem verwendeten Provisorium. Eine Prothese wird dabei niedrigere Kosten verursachen als die Verwendung von Implantaten. Bei der Übergangsversorgung mit Implantaten können durch die Nutzung von vorkonfektionierten Teilen wie Kugelkopfanker und Stege zusätzlich Kosten eingespart werden.Provisorische Zahnersatz ist sehr viel günstiger als der final eingesetzte Ersatz. Der genaue Preis hängt vom Patienten und der angestrebten Lösung ab.

Für einen provisorischen Zahnersatz auf vier Kurzzeitimplantaten werden in etwa 1000 bis 1500 Euro veranschlagt. Die Kosten variieren natürlich von Patient zu Patient und der verwendeten Übergangslösung. In unserer Berliner Praxis erhalten Sie eine auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Beratung und finden damit den provisorischen Zahnersatz, der zu Ihnen passt.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten der Versorgung mit einem Provisorium als vorübergehendem  Zahnersatz beim Zahnarzt Dr. Seidel in Kleinmachnow bei Berlin erfahren?
Dann rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch:

Dr.med.dent. Frank Seidel, Zahnarzt für Oralchirurgie, TSP Implantologie
Tel.: 033203 - 85200, 14532 Kleinmachnow bei Berlin (Potsdam-Mittelmark)


Letzte Aktualisierung dieser Seite von Author : 29.11.2016

Öffnungszeiten »
Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:          08:00 - 13:00 Uhr
Adresse »
Zahnarzt Berlin Dr. Seidel
Förster-Funke-Alle 104
14532 Kleinmachnow-Berlin

Email:
info@zahn-implantate-berlin.de
Tel.: 033203 85200
Rückruf anfordern »Termin vereinbaren »Email schicken »Anfahrtskarte »Zahnarzt Notdienst »Notruf: 0174/7003008